Ärger für die Fans

VfB gegen Dortmund: Ausverkauftes Stadion - aber nach Spielende fahren in Bad Cannstatt keine Züge und Bahnen

Fans des VfB Stuttgart vor der Mercedes-Benz-Arena
+
Die Mercedes-Benz-Arena wird am Freitag ausverkauft sein. Die Zugausfälle nach dem Spiel ärgern die VfB-Fans gewaltig.
  • Nadja Pohr
    VonNadja Pohr
    schließen

60.000 Fans werden in der Mercedes-Benz-Arena beim Spiel des VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund erwartet. Es kommt allerdings nach Spielende zu Zugausfällen.

Stuttgart - Das Coronavirus in Baden-Württemberg verbannte die Fans des VfB Stuttgart lange genug aus der Mercedes-Benz-Arena. Nach dem Wegfall vieler Corona-Maßnahmen im Land darf der VfB nun wieder vor ausverkauftem Stadion spielen. Am Freitag, (8. April 2022, 20.30 Uhr) erwartet die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo den Tabellenzweiten Borussia Dortmund.

Für das Spiel gegen Dortmund drohen allerdings nicht nur der VfB-Mannschaft einige Ausfälle, sondern auch den Fans in Stuttgart. Nach dem Bundesligaspiel kommt es zu Zugausfällen in Bad Cannstatt aufgrund von Kabelarbeiten, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Für die 60.000 Fans in der Mercedes-Benz-Arena gibt es viel zu beachten.

VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund: Nach Spielende fahren in Bad Cannstatt keine Bahnen und Züge

Vom Freitagabend an wird der Verkehr in Stuttgart geändert. Die S-Bahnen der Linien S1, S2 und S3 halten dann nicht mehr in Bad Cannstatt und werden umgeleitet. Zwischen Hauptbahnhof Stuttgart und Waiblingen sowie zwischen Bad Cannstatt und Esslingen Busse als Ersatz eingesetzt.

Auch im Regionalverkehr kommt es zu einigen Änderungen - teilweise werden Züge umgeleitet, verkehren zu anderen Zeiten oder gar nicht. Die Regionalzüge in und aus Richtung Ulm fallen zwischen Stuttgart und Plochingen ganz aus. Im Fernverkehr fahren einzelne Intercity-Züge den Stuttgarter Hauptbahnhof nicht an. Nach dem Heimspiel des VfB Stuttgart hält als letzte S-Bahn die Sonderfahrt der S11 nach Herrenberg gegen 23.16 Uhr in Bad Cannstatt.

VfB-Fans ärgern sich über Zugausfälle zum Bundesligaspiel

Dass es nach dem Topspiel gegen Borussia Dortmund zu Zugausfällen kommt, ärgert die Fans des VfB gewaltig. „Wieso die Bauarbeiten nicht 30 Minuten später anfangen können, wenn 60.000 erfolgreich abgereist sind, wird wohl ein Rätsel bleiben“, schreibt ein Facebook-Nutzer. „Unfassbar“, meint ein anderer Fan. Viele kommentieren ironisch, dass das Timing der Bauarbeiten nicht besser hätte sein können. „Absolute Frechheit seitens der Bahn“, ärgert sich ein User.

Die VfB-Fans müssen darüber hinaus auch auf Abwehrchef Waldemar Anton (Gelbsperre) und auf den positiv auf das Coronavirus getesteten Sasa Kalajdzic verzichten. Der VfB kann allerdings wieder mit Borna Sosa rechnen, der nach seinen Adduktorenproblemen in die Startelf zurückkehren wird.

Mehr zum Thema

Kommentare