1. bw24
  2. VfB Stuttgart

Konstanz trifft auf Unsicherheit: Union Berlin will gegen den VfB die Tabellenführung verteidigen

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Sheraldo Becker von Union Berlin jubelt
Sheraldo Becker schoss das Siegtor für Union Berlin in der Europa League. Am Sonntag kommen die Eisernen nach Stuttgart. © Fotomontage BW24/IMAGO/Matthias Koch

Der 1. FC Union Berlin im BW24-Format „Gegner im Fokus“: Während es beim VfB Stuttgart kriselt, könnte es bei Union Berlin nicht besser laufen. Am Sonntag (9. Oktober) kommt der Tabellenführer zu den Schwaben.

Stuttgart - Die Gemütslage beim 1. FC Union Berlin und dem VfB Stuttgart könnte gerade nicht unterschiedlicher sein. Denn bei den Stuttgartern herrscht nach acht Spieltagen ohne Sieg Krisenstimmung vor und Trainer Pellegrino Matarazzo dürfte ziemlich nervös sein, da inzwischen längst sein Job auf dem Spiel steht. Auf der anderen Seite, bei Union Berlin, könnte es gerade nicht besser laufen. Die Mannschaft von Urs Fischer grüßt in der Bundesliga von der Tabellenspitze und in der Europa League gelang ihr jetzt auch der erste Sieg.

Am 9. Spieltag treffen Union und der VfB in der Mercedes-Benz Arena (Sonntag, 9. Oktober, 19.30 Uhr/DAZN) nun aufeinander. Die Berliner könnten nicht nur ihren Vorsprung an der Tabellenspitze ausbauen, sondern die Stuttgarter auf die Abstiegsränge und damit noch tiefer ins Unglück stürzen.

Anders als der VfB Stuttgart: Union Berlin glänzt bisher mit Konstanz

Seit Union Berlin in die Bundesliga aufgestiegen ist, überrascht die Mannschaft die Fußballwelt regelmäßig. Im vergangenen Jahr belohnten die Eisernen ihre Saison mit dem Erreichen der Europa League. Die Mannschaft von Urs Fischer glänzt seither mit Konstanz und führt nicht umsonst die Bundesligatabelle an.

Am letzten Spieltag mussten die Berliner gegen Eintracht Frankfurt ihre erste Niederlage der Saison hinnehmen. Davor siegte Union gegen Wolfsburg (2:0) sowie in Köln (1:0) und holte ein Unentschieden gegen den FC Bayern München (1:1).

Im Vergleich zur Aufstellung nach dem 1:0-Sieg in Malmö in der Europa League wird FCU-Coach Fischer rotieren. Ob Ex-VfB-Spieler Timo Baumgartl in Stuttgart dabei sein wird, ist nach seiner Corona-Erkrankung noch unklar. Auch Fischer selbst erkrankte an Corona und könnte noch einmal ausfallen.

VfB-Trainer Matarazzo lobt Union und zeigt sich kämpferisch

In der Pressekonferenz am Freitag (7. Oktober) zeigte sich VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo begeistert von den Köpenickern. „Ich finde die Entwicklung fantastisch, die Union Berlin hingelegt hat. Fantastisch, wie sie erfolgreich Fußball spielen, wie sie verteidigen, wie sie marschieren“, lobte er. Angesprochen auf den Gegner gab er sich zudem kämpferisch: In Führung zu gehen, sei für den Coach ein extrem wichtiges Signal.

„Union ist eine besondere Mannschaft mit einem brutalen Defensivverhalten“, analysierte Matarazzo weiter. „Wir müssen smart sein und ihnen ihre Stärken nehmen, weil sie haben ein brutales Umschaltspiel nach vorne“. Seine Mannschaft müsse gleichzeitig kompakt stehen und auch selbst auf Balleroberungen aus seien. Zudem forderte der Schwabentrainer, im Gegensatz zum Spiel gegen Wolfsburg, mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit. Auf den VfB wartet gegen die unangenehmen Köpenicker also eine Menge Arbeit.

Auch interessant

Kommentare