1. bw24
  2. VfB Stuttgart

Zukunft von Silas beim VfB Stuttgart in der Schwebe

Erstellt:

Von: Niklas Noack

Kommentare

Der VfB Stuttgart würde gerne den Vertrag mit seinem Star Silas Katompa Mvumpa verlängern. Doch es soll bereits Interesse aus der Premier League am Angreifer geben.

Stuttgart - So richtig ist Silas bislang nicht in Fahrt gekommen. Seit dieser Saison steht der Offensivspieler des VfB Stuttgart körperlich wieder voll im Saft, dennoch hat er hinsichtlich seiner Leistung noch Luft nach oben. In der bisherigen Hinrunde traf er zwar immerhin dreimal, davon erzielte er aber zwei Tore beim schwäbischen 4:1-Sieg gegen einen schwachen VfL Bochum.

Unser VfB-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen News zum Fußball-Bundesligisten aus Stuttgart. Hier geht es zur Anmeldung.

VfB Stuttgart: Silas ist noch nicht wieder der Alte

Zum gleichen Zeitpunkt hatte der Dribbelkünstler in seiner Sahnesaison 2020/21 bereits acht Treffer auf der Habenseite, bevor ihn wenige Wochen später zunächst ein Kreuzbandriss aus dem Tritt brachte und eine lange Leidenszeit mit Corona-Infektion sowie einer Schulterluxation folgte.

Gründe, weshalb Silas seine Leichtigkeit noch nicht wiederentdeckt hat, die aber vielleicht auch dafür gesorgt haben, dass er überhaupt noch im Trikot des VfB spielt. Denn in der Verfassung von 20/21 wäre der Kongolese vermutlich schwer zu halten gewesen.

Jetzt stellt sich erneut die Frage, ob Silas beim VfB bleibt, da sein Vertrag im Sommer 2024 ausläuft. Für Stuttgarts Neu-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth sind die Verhandlungen mit dem Mittelfeldspieler eine erste Herausforderung. Am vergangenen Montag (12. Dezember) sagte er auf der Pressekonferenz: „Silas‘ Vertragsverlängerung hat höchste Priorität, daran arbeiten wir.“

VfB-Star Silas Katompa Mvumpa kommt am frühen Morgen zum Training.
Der Vertrag von VfB-Star Silas Katompa Mvumpa läuft 2024 aus. Die Stuttgarter dürften großes Interesse daran haben, ihn zu halten. © Pressefoto Rudel/Robin Rudel/IMAGO

VfB-Star Silas wartet auf eine Entscheidung vor Gericht

Die Chance für Stuttgart: Silas ist dem Verein dankbar dafür, wie er ihn in der Zeit nach der Veröffentlichung seines Identitätsschwindels unterstützt hat. Allerdings: Damals war noch Ex-Sportdirektor Sven Mislintat im Amt, der Silas auch aus Frankreich nach Stuttgart lotste. Die beiden hatten eine Vertrauensbasis, die sich Wohlgemuth erst erarbeiten muss. Immerhin hatte Mislintat die Vertragsverhandlungen schon angestoßen. Wie die Bild berichtet, soll es jedoch aus der Premier League schon Interessenten für Silas geben.

Derweil beschäftigen VfB-Star Silas weiter die Folgen seines Identitätsschwindels. Am Mittwoch (14. Dezember) sollte es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, unter anderem wegen des Vorwurfs der Urkundenfälschung. 60 Tagessätze lautet der Strafbefehl der Staatsanwaltschaft, was für Silas zwei Netto-Monatsgehälter bedeuten würde. Allerdings wurde die Verhandlung vom Gericht aus verschoben.

Auch interessant

Kommentare