1. bw24
  2. VfB Stuttgart

Stammplatz in weiter Ferne: VfB-Rechtsverteidiger Josha Vagnoman ist einer der Verlierer des Trainingslagers

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Niklas Noack

Kommentare

Aufgrund von Verletzungsproblemen ist für Josha Vagnoman vom VfB Stuttgart ein Stammplatz in weite Ferne gerückt. Auch, weil Pascal Stenzel im Trainingslager im spanischen Marbella überzeugte. 

Marbella - Es war ein Bild, das es in den vergangenen Monaten bereits häufiger gegeben hatte: Auch im Trainingslager des VfB Stuttgart an der südspanischen Costa del Sol drehte Josha Vagnoman viele einsame Laufrunden um den Platz. Denn der Rechtsverteidiger des VfB Stuttgart wurde einmal mehr von Verletzungssorgen geplagt, sodass es häufig nur für individuelle Einheiten reichte.

Unser VfB-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen News zum Fußball-Bundesligisten aus Stuttgart. Hier geht es zur Anmeldung.

VfB Stuttgart: Josha Vagnoman nimmt schwierige Situation an

Erst am Dienstag (10. Januar) trainierte der Ex-HSV-Profi wieder gemeinsam mit den Teamkollegen. Vagnoman: „Es bringt natürlich mehr Spaß, wenn man mit der Mannschaft auf dem Platz steht. Aber es gehört auch dazu, mal im Gym zu arbeiten. Manchmal muss man die Situation so annehmen, wie sie kommt.“

Das Problem dabei: Der Rechtsverteidiger, der im vergangenen Sommer vom Hamburger SV nach Stuttgart wechselte, hatte schon zuvor mit einer hartnäckigen Verletzung zu kämpfen. Wegen eines Knochenödems fiel Vagnoman in der Hinrunde sechs Wochen aus und war im Anschluss lange noch nicht wieder bei hundert Prozent.

VfB-Coach Bruno Labbadia setzt vorerst auf Pascal Stenzel

Um sich eine Topform zu erarbeiten, wären deshalb die Tage in der spanischen Sonne ideal gewesen. Stattdessen musste Vagnoman froh darüber sein, dass es ihm „soweit ganz gut“ gehe, wie er sagte. Unter anderem litt er an einer Fehlbelastung, die er aus dem Urlaub mitgebracht hatte. Laut Coach Bruno Labbadia habe ihn diese mindestens 14 Tage zurückgeworfen.

Optimistischer als sein Trainer klang dagegen Vagnoman selbst. Am Mittwoch (11. Januar) sagte er: „Die muskulären Probleme der letzten Tage spüre ich nicht mehr und ich bin wieder voll im Training.“ Von einem Stammplatz ist der Rechtsverteidiger dennoch weit entfernt, wie Labbadia deutlich machte.

Josha Vagnoman vom VfB Stuttgart äußerte sich im Trainingslager in Marbella gegenüber den Journalisten.
VfB-Profi Josha Vagnoman hat im Trainingslager in Marbella mit Verletzungen zu kämpfen. © Hansjürgen Britsch/IMAGO

Vorerst setzt der VfB-Trainer nämlich auf Pascal Stenzel, der im Trainingslager überzeugte und womöglich auch im Testspiel gegen Sparta Prag zum Zug kommen könnte. Labbadia: „Er hat es sicherlich ausgenutzt, dass er vom ersten Tag an voll da war und jede Einheit mitmachen konnte. Man merkt auch, dass Pascal das Spiel versteht, wenn man ihm Dinge mitgibt. Zudem hat er natürlich kaum Konkurrenz, weil Josha wenig trainiert hat.“

Für 3,5 Millionen Euro hatte Ex-Sportdirektor Sven Mislintat Vagnoman von der Elbe an den Neckar gelotst. Dass der Rechtsverteidiger verletzungsanfällig ist, trieb manch einem bei dessen Verpflichtung schon Sorgenfalten auf die Stirn.

Auch interessant

Kommentare