1. bw24
  2. VfB Stuttgart

Sasa Kalajdzic: Alle Infos zum Stürmer-Star des VfB Stuttgart – Spielerprofil, Karriere, Nationalelf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Sasa Kalajdzic, der österreichische Torjäger des VfB Stuttgart.
Sasa Kalajdzic, der österreichische Torjäger des VfB Stuttgart. © Alexander Keppler/imago-images

Sasa Kalajdzic ist der Torjäger des VfB Stuttgart. Der Österreicher wurde in seiner jungen Karriere schon ungewöhnlich oft von teils schweren Verletzungen zurückgeworfen.

Stuttgart – Als 21-Jähriger wechselte Sasa Kalajdzic im Sommer 2019 zum VfB Stuttgart. Der Traditionsverein war nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga auf der Suche nach einem geeigneten Angreifer und holte den damaligen österreichischen U21-Nationalspieler an den Neckar. Nach einem problematischen Start beim VfB, der von schweren Verletzungen geprägt war, erwies er sich zunehmend als torgefährliche Verpflichtung.

Sasa Kalajdzic: Stürmer des VfB Stuttgart – über kleine Vereine in die österreichische Bundesliga

Kalajdzic wurde in Wien als Sohn aus Bosnien-Herzegowina stammender serbischer Eltern geboren. Diese waren aufgrund des Bosnienkriegs in die österreichische Hauptstadt geflüchtet, wo Sasa 1997 auf die Welt kam und gemeinsam mit seinem drei Jahre jüngeren Bruder Daniel, der ebenfalls Fußballprofi ist, aufwuchs. In Wien spielte Sasa Kalajdzic für mehrere kleine Vereine, über den SV Donau, den SR Donaufeld und den First Vienna FC landete er schließlich im Sommer 2016 beim Bundesligisten Admira Wacker Mödling, für dessen Reserve er zunächst auflief.

Beim Vorortverein stieg er in die erste Mannschaft auf, im Juni 2017 feierte er beim 4:1-Sieg über Altach sein Erstliga-Debüt für die Admira. In seiner ersten Saison als Bundesliga-Profi in Österreich entwickelte sich der zwei Meter große Angreifer zum Scorer und war mit drei Treffern und sieben Assists in 18 Spielen mit dafür verantwortlich, dass die Admira als Tabellenfünfter den Sprung in die 2. Qualifikations-Runde der Europa League schaffte. Aufgrund eines Mittelfußbruchs verpasste er allerdings die Hälfte der Saisonspiele sowie die beiden Europa-League-Quali-Spiele gegen ZSKA Sofia, bei denen sein Klub scheiterte.

Sasa Kalajdzic: Stürmer des VfB Stuttgart – Kreuzbandriss kurz nach Ankunft in Deutschland

Mit dem Mittelfußbruch ging es auch in seine zweite und letzte Saison für die Bundesliga-Kampfmannschaft der Admira, in der Kalajdzic nach seinem Comeback am 9. Spieltag erneut wegen Knieproblemen passen musste. Nur zwei Einsätze später riss er sich das Syndesmoseband, kehrte jedoch umso stärker im Frühjahr 2019 zurück. In seiner zweiten Bundesliga-Spielzeit kam er in 15 Einsätzen auf acht Treffer sowie fünf Torvorlagen, nur fünfmal spielte er dabei über die vollen 90 Minuten.

Der VfB Stuttgart erkannte die Qualitäten des Torjägers und verpflichtete ihn für etwa zwei Millionen Euro. Kurz nach seiner Ankunft im Schwabenland musste Kalajdzic jedoch den nächsten herben Rückschlag hinnehmen. Beim Testspiel gegen den SC Freiburg im Juli 2019 zog sich der Stürmer einen Kreuzbandriss, einen Innenbandriss sowie einen Außenmeniskusriss zu. Und das noch vor seinem ersten Pflichtspieleinsatz für die Stuttgarter.

Sasa Kalajdzic: Stürmer des VfB Stuttgart – starke erste Bundesliga-Saison des Angreifers

Auch ohne Kalajdzic schaffte sich der VfB Stuttgart in der 2. Bundesliga eine gute Ausgangsposition für einen Aufstieg, am 28. Spieltag – also erst Ende Mai 2020 – durfte der Österreicher erstmals in einem Ligaspiel für seinen neuen Klub ran. Am vorletzten Spieltag erzielte er beim 6:0-Sieg beim 1. FC Nürnberg seinen ersten Treffer im roten Brustring-Trikot und bereitete einen weiteren vor.

Nach dem Aufstieg erlebte Kalajdzic seine erste verletzungsfreie Saison und stand in 33 von 34 möglichen Spielen auf dem Platz. Mit fünf Torbeteiligungen in den ersten fünf Spielen legte er furios los, letzten Endes verhalf der dem VfB mit 16 Treffern und sechs Assists zum neunten Tabellenplatz als Aufsteiger. In seiner zweiten Bundesliga-Saison bremste ihn zunächst eine Coronavirus-Infektion aus, ehe er sich eine langwierige Schulterverletzung zuzog, die ihn mehr als vier Monate außer Gefecht setzte.

Sasa Kalajdzic: Stürmer des VfB Stuttgart – Österreichischer Nationalspieler traf auch bei der EM 2021

Nicht nur beim VfB Stuttgart, sondern auch in der Nationalmannschaft genießt Kalajdzic hohes Ansehen. Für die U21 der Alpenrepublik lief er insgesamt sechsmal auf, darunter zweimal bei der U21-Europameisterschaft 2019 in Italien und San Marino. Zu seinem ersten Einsatz für die A-Nationalmannschaft kam er in der Nations League, als er am 14. Oktober 2020 in der Schlussphase eingewechselt wurde. Es folgten weitere Einsätze in Freundschaftsspielen und in der WM-Quali, bei den vier Partien mit österreichischer Beteiligung bei der Europameisterschaft 2021 stand er einmal in der Startelf, dreimal wurde er eingewechselt. Bei der 1:2-Niederlage im Achtelfinale gegen den späteren Titelgewinner Italien erzielte er in der Verlängerung den Anschlusstreffer. (ajr)

Auch interessant

Kommentare