1. bw24
  2. VfB Stuttgart

Pyro-Show und Feuerwehrleute auf Fahrzeugdächern: VfB-Star Borna Sosa mitten im kroatischen Freudentaumel

Erstellt:

Von: Niklas Noack

Kommentare

Borna Sosa vom VfB Stuttgart ist mit Kroatien bei der Fußball-WM in Katar Dritter geworden. Am Sonntag wurde die Nationalmannschaft spektakulär in Zagreb empfangen.

Zagreb/Stuttgart - Die kroatische Nationalmannschaft hat einmal mehr eine große WM gespielt. Der Höhepunkt war der grandiose 5:3-Sieg nach Elfmeterschießen über den Favoriten Brasilien, bevor es im darauffolgenden Halbfinale die 0:3-Klatsche gegen den späteren Weltmeister Argentinien hagelte.

Unser VfB-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen News zum Fußball-Bundesligisten aus Stuttgart. Hier geht es zur Anmeldung.

VfB Stuttgart: Borna Sosa belegt mit Kroatien den dritten Platz bei der WM in Katar

Doch von Trauerstimmung war beim Vizeweltmeister von 2018 schnell nichts mehr zu spüren. Stattdessen fokussierte sich die Elf um Borna Sosa vom VfB Stuttgart auf das Spiel um Platz drei und gewann dieses gegen das Überraschungsteam aus Marokko mit 2:1.

Was dann am Sonntag (18. Dezember) folgte, war nicht weniger beeindruckend als die sportliche Leistung der Vatreni: der Empfang in Zagreb. Wie in Sosas Instagram-Story zu sehen war, wurde die Nationalelf von einem Menschenmeer begrüßt.

VfB-Star Borna Sosa feiert mit den kroatischen Fans in Zagreb den dritten Platz bei der WM in Katar.
VfB-Star Borna Sosa (r.) feiert mit den kroatischen Fans in Zagreb den dritten Platz bei der WM in Katar. © Instagram/Borna Sosa/Montage/BW24

VfB-Star Borna Sosa feiert mit enthusiastischen Fans in Zagreb

Es wurde eine satte Menge an Pyrotechnik abgefeuert, getanzt und gesungen. Sogar die Feuerwehrleute ließen sich von der Stimmung anstecken und standen auf den Dächern ihrer Einsatzfahrzeuge. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen, die Kroaten hätten den WM-Titel aus Katar mitgebracht.

Für den Stuttgarter Sosa war das Turnier jedenfalls eine gute Gelegenheit, um sich auf der ganz großen Bühne zu beweisen, was ihm mit Abstrichen auch gelungen ist. Zwar hat er weder ein Tor erzielt noch vorbereitet, dennoch zeigte er eine mehr als ordentliche Leistung. Immerhin stand er von sieben möglichen Partien fünfmal auf dem Platz. Einmal fiel er wegen Fieber aus.

Spätestens durch die Präsenz bei der WM dürfte sich beim VfB der ein oder andere interessierte Abnehmer für Sosa melden. Der liebäugelt sowieso mit einem Wechsel. Zuletzt sagte er: „Natürlich will jeder Spieler vorankommen und seine Karriere weiterentwickeln. Ich bin mir sicher, dass es nach der WM auch bei mir so sein wird.“ Doch jetzt steht für Sosa erstmal Urlaub an.

Auch interessant

Kommentare