Die Karriere von Mario Gomez

Mario Gomez: Karriere und Vereine des Fußballspielers

Im Laufe seiner eindrucksvollen Karriere hat Mario Gomez für Vereine in drei Ländern gespielt. Seinen größten Erfolg feierte er 2013 mit dem FC Bayern München.

  • Mario Gomez hat seine Karriere mit zahlreichen Titeln gekrönt.
  • In zwei Ländern gewann er zudem die Torjägerkanone.
  • Das Highlight seiner Karriere erlebte er 2013 beim FC Bayern München.

Stuttgart -  Seine Karriere als professioneller Fußballspieler begann Mario Gomez (34) beim VfB Stuttgart. Dem Club schloss sich der Stürmer aus Riedlingen in Baden-Württemberg 2001 als 15-Jähriger an. Die Vereine, bei denen er als Kind aktiv war, waren der SV Unlingen, der FV Bad Saulgau 04 und der SSV Ulm. In der Profimannschaft des VfB Stuttgart kam Mario Gomez im März 2004 erstmals zum Einsatz.

Es sollte bis zum September 2005 dauern, bis Mario Gomez sein erstes Tor in der Bundesliga erzielte - es sollten noch viele weitere in seiner Karriere folgen. Im Sommer 2007 feierte Mario Gomez seinen ersten Titel als Profi: die Meisterschaft mit dem VfB Stuttgart. Aufgrund seiner herausragenden Leistungen wurde der Stürmer zum Fußballer des Jahres 2007 gekürt. Konsequenterweise wurde er in dieser Zeit auch zum Nationalspieler.

Mario Gomez: Anfänge seiner Karriere beim VfB Stuttgart als torstarker Stürmer

In der Saison 2007/2008 erzielte Mario Gomez 19 Ligatreffer und belegte damit den zweiten Platz der Torjägerliste. In der nachfolgenden Spielzeit kam der Stürmer sogar auf 24 Treffer, musste jedoch den Wolfsburgern Grafite (28 Tore) und Edin Džeko (26 Tore) den Vortritt lassen. Im Sommer 2009 endete jedoch vorerst die Zeit von Mario Gomez in Stuttgart.

Mario Gomez kann eine beeindruckende Karriere vorweisen. Unter anderem holte er vier Meistertitel mit verschiedenen Vereinen.

Mario Gomez und seine Karriere beim FC Bayern München: Teuerster Transfer der Bundesliga-Geschichte

Im Sommer 2009 wagte Mario Gomez den nächsten Schritt in seiner Karriere: Vom VfB Stuttgart wechselte der Fußballspieler zum FC Bayern München. Die Vereine einigten sich auf eine Ablösesumme von 30 Millionen Euro. Damit war der Stürmer nicht nur der teuerste Spieler, den die Bayern bis dahin gekauft hatten, sondern auch der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte.

Bereits in seiner ersten Saison in München holte Mario Gomez das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg. In der Saison 2010/2011 schoss Mario Gomez 28 Tore in der Bundesliga und gewann zum ersten Mal in seiner Karriere die Torjägerkrone. Zum Highlight in der Laufbahn des Stürmers wurde die Spielzeit 2012/2013, in der Mario Gomez mit dem FC Bayern München das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League gewann. Das Pokalfinale gegen den VfB Stuttgart war allerdings sein letztes Pflichtspiel für die Münchner.

Karriere: Mario Gomez absolvierte Stationen im Ausland

Im Sommer 2013 setzte Mario Gomez seine Karriere im Ausland fort. Unter den Vereinen, die sich für den Stürmer interessierten, machte der AC Florenz das Rennen. Bei den Italienern hatte Mario Gomez jedoch mit mehreren Verletzungen zu kämpfen und blieb dadurch weit hinter seiner Leistungsfähigkeit zurück. In zwei Saisons schoss der Stürmer nur 14 Tore in 47 Spielen für Florenz.

Der italienische Club verlieh Mario Gomez im Sommer 2015 an Beşiktaş Istanbul. Bei den Türken ging es mit ihm wieder steil bergauf. In der Süper Lig erzielte der Fußballspieler aus Riedlingen 26 Treffer und sicherte sich damit die zweite Torjägerkrone seiner Karriere. Zudem hatte Mario Gomez einen wesentlichen Anteil an der Meisterschaft von Beşiktaş Istanbul.

Mario Gomez: Rückkehr nach Deutschland und zum VfB Stuttgart

Im Sommer 2016 entschied Mario Gomez, seine Karriere in Deutschland fortzusetzen. Er unterschrieb einen Vertrag beim VfL Wolfsburg. In der Saison 2016/2017 schoss der Stürmer 16 Ligatore für die Wolfsburger. Damit nahm er einen respektablen fünften Platz in der Torjägerliste ein. Im Dezember 2017 kehrte Mario Gomez zu seinen Wurzeln zurück und schloss sich dem VfB Stuttgart an.

Mit dem VfB Stuttgart landete Mario Gomez in der Saison 2018/2019 nur auf dem 16. Tabellenplatz der Bundesliga. Die anschließende Relegation gegen Union Berlin verloren die Stuttgarter und mussten daher den bitteren Weg in die 2. Bundesliga antreten - ein Tiefpunkt in der Karriere von Mario Gomez. In der Bundesliga erzielte der Stürmer aus Riedlingen insgesamt 170 Tore, die sich wie folgt auf seine Vereine verteilen:

VfB Stuttgart: 78 Tore
FC Bayern München: 75 Tore
VfL Wolfsburg: 17 Tore

Mario Gomez beschloss, seinen bis Sommer 2020 laufenden Vertrag beim VfB Stuttgart zu erfüllen. Bis März 2020 erzielte er sechs Tore in 18 Spielen der 2. Bundesliga.

Von Alexander Kords

Rubriklistenbild: © picture alliance/Nicolas Armer/dpa

Kommentare