1. bw24
  2. VfB Stuttgart

VfB-Profi Josha Vagnoman bleibt ein Sorgenkind

Erstellt:

Von: Niklas Noack

Kommentare

Josha Vagnoman hatte beim VfB Stuttgart Anlaufschwierigkeiten. Jetzt macht der Knöchel des Neuzugangs erneut Probleme.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat seinen Kader im vergangenen Sommer nur punktuell verstärkt. Einer der durchaus gefeierten Neuzugänge war Josha Vagnoman vom Hamburger SV, der zu einem Dauerbrenner auf der rechten Verteidigerposition werden sollte.

Unser VfB-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen News zum Fußball-Bundesligisten aus Stuttgart. Hier geht es zur Anmeldung.

VfB Stuttgart: Josha Vagnoman leidet an einem Knochenödem

Stattdessen hatte der 22-Jährige, der sowieso schon als verletzungsanfällig gilt, in der bisherigen Hinrunde mal wieder mit seinem Körper zu kämpfen. Ein Knochenödem setzte Vagnoman häufig außer Gefecht, sodass er nur auf acht Einsätze kam. Sechsmal durfte er immerhin von Beginn an ran.

Auch der neue VfB-Trainer Bruno Labbadia muss behutsam mit seinem Schützling umgehen. Denn Josha Vagnoman plagen erneut Probleme mit dem Knöchel, wie der kicker berichtet. Inwiefern er im Trainingslager im spanischen Marbella (2. bis 13. Januar) belastbar sein wird, bleibt abzuwarten.

Josha Vagnoman vom VfB Stuttgart hat viel mit sich selbst zu tun.
Josha Vagnoman vom VfB Stuttgart hat viel mit sich selbst zu tun. © Hansjürgen Britsch/IMAGO

VfB-Abwehrmann Konstantinos Mavropanos hat ebenfalls körperliche Probleme

Gleiches gilt übrigens für Konstantinos Mavropanos, für den Labbadia eine Führungsrolle im Team vorgesehen hat. Derzeit hat der Grieche, der sowohl Innen- als auch Rechtsverteidiger spielen kann, mit hartnäckigen Adduktorenproblemen zu tun.

Noch kleinere Schritte werden derweil bei Chris Führich notwendig sein, der am Schlüsselbein operiert wurde. Der Ex-Paderborner bekam dabei eine Platte eingesetzt. Zudem entfernten die Ärzte ihm ein Überbein am Fuß. Er soll im Trainingslager langsam aufgebaut werden.

Nach dieser Woche, die laut Labbadia nochmal eine wichtige für die Vorbereitung auf die anstehende Restrunde sei, geht es für die VfB-Profis erstmal in den Weihnachtsurlaub, bevor sie am 2. Januar gemeinsam in die spanische Sonne fliegen. Die Saison geht für die Schwaben am 21. Januar weiter. Dann gastiert der 1. FSV Mainz 05 in der Mercedes-Benz Arena.

Auch interessant

Kommentare