1. bw24
  2. VfB Stuttgart

VfB-Star Borna Sosa ist zurück in Stuttgart – Comeback weiterhin offen

Erstellt:

Von: Korbinian Kothny, Niklas Noack

Kommentare

Borna Sosa hat zuletzt in München an seinem Comeback gearbeitet. Mittlerweile ist der kroatische Nationalspieler zurück in Stuttgart. Wann er ins Mannschaftstraining wieder einsteigt, ist offen.

StuttgartBorna Sosa ist zurück in Stuttgart. Der Linksverteidiger weilte in den vergangenen Tagen bei einem Spezialarzt in München, anstatt den VfB Stuttgart ins Trainingslager nach Marbella zu begleiten. Sosa leidet seit dem WM-Halbfinale Kroatiens gegen Argentinien an Adduktorenproblemen.

Unser VfB-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen News zum Fußball-Bundesligisten aus Stuttgart. Hier geht es zur Anmeldung.

VfB Stuttgart: Borna Sosa fehlt wohl für die englische Woche

Auch die zwei Wochen Fußballpause nach der WM halfen nicht weiter. Deswegen beschlossen die VfB-Verantwortlichen und Sosa, dass der Kroate lieber das Spezialtraining in München bei Fitnessexperte „MYOS“ besuchen solle, anstatt mit nach Marbella zu reisen.

Wie der VfB gegenüber BW24 mitteilte, ist der Außenverteidiger seit Dienstag (17. Januar) zurück in Stuttgart. Am Vormittag arbeitete der Kroate noch im Kraftraum, bevor er am Nachmittag am Rande des Mannschaftstrainings mit Athletiktrainer Martin Franz Laufrunden drehte. Bei der individuellen Einheit durfte Sosa auch schon mal gegen einen Ball treten. Wann er allerdings ins Mannschaftstraining zurückkehrt, ist ungewiss, weshalb auch ein Comeback beim Jahresauftakt gegen Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr) noch zu früh kommt. Das berichtet auch die Bild-Zeitung.

Borna Sosa fehlt dem VfB wohl für die englische Woche.
Borna Sosa fehlt dem VfB wohl für die englische Woche. © IMAGO/Hansjürgen Britsch

VfB Stuttgart: Wer ersetzt Borna Sosa?

Laut dem Boulevardblatt soll der Kroate die komplette englische Woche mit den anschließenden Spielen gegen Hoffenheim (Dienstag, 24. Januar) und Leipzig (Freitag, 27. Januar) verpassen. Passend dazu äußerte sich VfB-Trainer Bruno Labbadia schon während des Trainingslagers: „Er ist auf dem Weg der Besserung. Wir werden sehen, in welcher Verfassung er bei uns ankommt. Es wird oft unterschätzt, wenn jemand drei, vier Wochen kein Fußballtraining hatte.“

Unklar ist noch, wer Sosa in den nächsten Spielen vertreten wird. Labbadia probierte in Marbella einige Varianten aus. Da Hiroki Ito durch die Verletzung von Dan-Axel Zagadou vermutlich in der Innenverteidigung gebraucht wird, rutschte Nikolas Nartey beim Testspiel gegen den FC Sion auf die linke Abwehrseite. Und wusste dabei durchaus zu überzeugen. Gut möglich, dass der 22-Jährige vorerst den Sosa-Ersatz geben wird.

VfB Stuttgart: Wird Sosa noch verkauft?

Ganz ausgeschlossen ist auch immer noch nicht ein Abgang von Sosa. Der VfB macht aktuell den Eindruck, dass man mit einem Verkauf des Linksverteidigers nicht unglücklich wäre. Fraglich allerdings, ob sich ein Verein findet, der bereit ist, eine hohe Ablösesumme für einen derzeit angeschlagenen Spieler zu zahlen.

Auch interessant

Kommentare