1. bw24
  2. VfB Stuttgart

VfB-Star Borna Sosa: „Diese Fans verdienen viel, viel mehr“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: David Frey

Kommentare

Der erste Bundesliga-Sieg des VfB Stuttgart in dieser Saison bringt der Mannschaft laut Borna Sosa „Energie“ und „Stimmung“ zurück. Dafür sind vor allem Silas und die Fans verantwortlich.

Stuttgart - Es war eine der Szenen des zurückliegenden Bundesliga-Spieltags: Die Mannschaft des VfB Stuttgart, der gegen Bochum in Spiel eins nach Matarazzo furios den ersten Saisonsieg eintütete, stand vor ihrer Cannstatter Kurve und durfte sich endlich feiern lassen. Auf den Gesichtern der Fans und Spieler spiegelte sich die maximale Erleichterung wider, endlich den ersten „Dreier“ geschafft zu haben, der den Sprung von Platz 17 auf Rang 14 in der Tabelle bedeutete.

Mitten in der Spielertraube: Borna Sosa. Der Kroate nahm sich nach der Partie in der Mixed Zone ausgiebig Zeit für die Fragen der Presse und machte sofort klar, was dieses Ergebnis bewirkte: „Die Stimmung und die Energie sind wieder da.“ Der VfB marschierte vom Anpfiff weg mutig nach vorne und belohnte sich gleich in der 3. Minute dafür, als Silas einen Elfmeter herausholte und diesen kompromisslos verwandelte. „Das Spielglück haben wir uns im Gegensatz zu früheren Spielen, in denen wir mehr Punkte hätten holen müssen, verdient. Besonders wichtig für uns war, dass wir in den ersten 10 Minuten ein Tor gemacht und keins bekommen haben“, resümierte Sosa.

VfB Stuttgart: Borna Sosa freut sich für Silas und lobt das starke Startelf-Debüt von Enzo Millot

Dass Silas später zum Doppelpacker mutierte und dazu noch Ahamadas Treffer zum 2:0 vorbereitete, freute den Kroaten besonders: „Ich bin sehr froh für ihn, weil das für sein Selbstvertrauen sehr, sehr wichtig ist. Ich weiß, dass er das kann und es ist ganz entscheidend für uns, dass er trifft.“ Auch das Startelf-Debüt von Enzo Millot, einer der Schachzüge von VfB-Interimscoach Michael Wimmer, bewertete Sosa als stark: „Er hat sich das im Training verdient und ich habe eine sehr gute Verbindung zu ihm.“

Borna Sosa am Ball beim Spiel des VfB Stuttgart gegen den VfL Bochum in der Mercedes-Benz Arena.
VfB-Linksverteidiger Borna Sosa hofft, dass der Sieg gegen den VfL Bochum den nötigen Schwung in die bislang so schwierige Bundesliga-Saison bringt. © IMAGO / Sportfoto Rudel

Die hat der Kroate auch zu Wimmer, der die Mannschaft unter Matarazzo jahrelang als Co unterstützte und genau wie der Ex-Chefcoach großes Vertrauen genießt. „Wir wollten für Michi spielen, weil wir wissen, dass er das verdient hat“, so Sosa. Dass der Ergebnis-Knoten direkt im ersten Spiel unter Michael Wimmer platzte, ordnete Sosa der Dynamik der Situation zu: „Vielleicht kommt diese positive Energie immer dann, wenn etwas passiert. Das ist schon oft im Fußball so gewesen.“ Indessen soll Jess Thorup wohl ein Kandidat für die Matarazzo-Nachfolge sein.

Borna Sosa will den VfB-Fans für ihre starke Unterstützung mehr zurückgeben

Was jedoch beim VfB Stuttgart keinerlei Dynamik benötigt und unabhängig von der Trainerfrage oder dem Tabellenplatz sicher ist, ist die lautstarke Unterstützung der Fans in der Mercedes-Benz Arena. Darauf angesprochen, wurde Borna Sosa emotional: „Die Unterstützung war unglaublich. Ich habe zu Dinos (Konstantinos Mavropanos, Anm.d.Red.) gesagt, dass diese Fans viel, viel mehr verdienen, als wir in dieser Saison gezeigt haben.“

Die nächste Chance, den Anhängern der Schwaben etwas zurückzugeben, bietet sich dem VfB Stuttgart bereits am Mittwoch (19. Oktobter, 20.45 Uhr), wenn die Schwaben in der zweiten Runde des DFB-Pokals das Schlusslicht der 2. Liga, Arminia Bielefeld, empfangen.

Auch interessant

Kommentare