1. bw24
  2. VfB Stuttgart

Bruch mit VfB-Coach: Sorgenkind Tibidi vor Flucht zu Miroslav Klose

Erstellt:

Von: Niklas Noack

Kommentare

VfB-Jungstar Alexis Tibidi wendet sich im Spiel gegen Hertha BSC enttäuscht ab.
Youngster Alexis Tibidi (l.) vom VfB Stuttgart soll sich unter Miroslav Klose weiterentwickeln. © IMAGO/Cathrin Müller

Beim VfB Stuttgart wurde Alexis Tibidi zur U19 degradiert. Jetzt steht das 18-jährige Talent vor dem Abflug nach Österreich.

Stuttgart - Ist Alexis Tibidi beim VfB Stuttgart gescheitert? Zumindest vorerst spielt der junge Dribbelkünstler beim Klub aus Cannstatt keine Rolle mehr. Wie die Bild berichtet, soll Tibidi kurz vor einer Leihe zum SCR Altach nach Österreich stehen. Dort trainiert Weltmeister und Sturmlegende Miroslav Klose das Team und soll den Franzosen in den Griff bekommen.

Alexis Tibidi machte mit Disziplinlosigkeit VfB-Coach Pellegrino Matarazzo wütend

Tibidi fiel in der abgelaufenen Saison mehrfach mit Disziplinlosigkeiten auf. Dabei trieb er es so sehr auf die Spitze, dass seinem Trainer Pellegrino Matarazzo während einer Presserunde der Kragen platzte. Er habe „seine Position bei uns ein Stück weit verbockt“, wütete der Coach und nannte Tibidi „extrem verpeilt“.

Pellegrino Matarazzo verärgerte den Vater von Alexis Tibidi

Ungewohnt deutliche Worte des sonst ruhigen Trainers, womit er wiederum den Vater von Tibidi auf die Palme brachte. Der forderte Matarazzo in einem Instagram-Beitrag dazu auf, sich zu beruhigen und nicht seine Erziehung infrage zu stellen. Zwar gab er die chronische Unpünktlichkeit seines Sohnes zu, doch die öffentliche Schelte war dem Vater ein Dorn im Auge. „Jemanden, der so jung ist, in den Medien so zu rasieren, ist einfach nicht fair.“ Der Beitrag wurde inzwischen gelöscht.

Der Gang an die Öffentlichkeit war wohl Matarazzos vorerst letzter Versuch, Tibidi noch zur Vernunft zu bringen. Jetzt soll sich der 18-Jährige unter der Beobachtung von Klose weiterentwickeln. Ganz geschlossen ist das Kapitel um den Youngster beim VfB allerdings nicht. Nach der Leihe könnte Tibidi bei den Schwaben eine zweite Chance bekommen und voll angreifen.

Auch interessant

Kommentare