1. bw24
  2. Verbraucher

Rewe-Aktion verwundert Kunden - „Ist das nicht geschmacklos?“

Erstellt:

Von: Victoria Krumbeck

Kommentare

Rewe verwundert mit einem Maggi-Regal die Community auf Twitter. Die User fühlen sich an die DDR erinnert – und vermuten ein Ablenkungsmanöver.

München – Ein Fläschchen Maggi wird wohl fast jeder in seiner Küche stehen haben. „Würze“, wie das Produkt offiziell heißt, ist seit Jahren beliebt. Mahlzeiten können damit verfeinert werden. Die Würzmischung ist für ihre Fans aus der Küche kaum wegzudenken.

Egal ob als Salzersatz für das Frühstücksei oder zum Verfeinern von Suppen - die braune Würzflüssigkeit kommt an vielen Stellen zum Einsatz. Die Liebe der Saarländer zu Maggi geht sogar so weit, dass eine Eisdiele in Saarbrücken Maggi-Eis anbietet. In einem Supermarkt machte ein Kunde jetzt einen absurden Fund, wie tz.de berichtet. Denn so viel Maggi wie in dem Markt, bei dem es sich den Angaben des Kunden zufolge um eine Rewe-Filiale handelt, haben die meisten wohl noch nie auf einem Fleck gesehen.

Rewe-Regal ist komplett voll mit Maggi-Flaschen – Kunden verwundert

Seinen Fund fotografierte der Rewe-Kunde und postete ihn auf Twitter. Das veröffentlichte Bild ist leicht beschrieben - es handelt sich um ein Regal, das von unten bis oben voll mit Maggi-Flaschen ist. Dazu witzelt der User: „Hab‘ ich heute bei Rewe gesehen. Ist das nicht geschmacklos?“ Offenbar ist er eher kein Befürworter der „Würze“ von Maggi.

Rewe-Regal ist voll mit Maggi-Flaschen – Kunden vermuten Ablenkung von leeren Regalen

In den Kommentaren diskutieren viele User über das wirre Bild. „Da fehlt noch dieses Schild zur freigegebenen Stückzahl beim Kauf!“, schrieb ein User. „Macht Sinn - füllt die leere Fläche, die Öl & Klopapier hinterlassen haben“, kommentierte ein weiterer Nutzer. Ein anderer schrieb, ebenfalls mit Bezug auf Hamsterkäufe: „Die müssen doch nur sagen, es gibt keines mehr, dann ist es schnell weg.“

Einige User fühlen sich an DDR-Zeiten erinnert: „So sah es in der DDR aus, wenn man verbergen wollte, dass es grade mal wieder Wichtiges nicht gab.“ Oder auch: „Erinnert stark an die DDR, Regale auffüllen, damit sie nicht leer aussehen.“ Ob es sich in diesen Fällen um Bürger handelt, die in der ehemaligen DDR aufwuchsen, ist nicht bekannt.

Rewe verkaufte besonders viele Flaschen Maggi in einer Filiale. Ein Kunde wunderte sich darüber und postete ein Bild auf Twitter.
Im Rewe fand ein Kunde ein Regal voll mit Maggi-Flaschen. © Screenshot Twitter

Rewe-Filiale füllt ganzes Regal mit Maggi-Flaschen – „Da freut sich jeder Saarländer“

Wo sich die Rewe-Filiale befindet, hat der Maggi-Fotograf indes nicht verraten. Ein paar Nutzer wissen um die Liebe der Saarländer zu Maggi: „Warste im Saarland, die trinken das da aus Schnapsgläsern“, fragte ein Nutzer. Ein weiterer war sicher: „Da freut sich jeder Saarländer.“

Einige vermuten auch, dass die Flaschen von den leeren Regalen in den Supermärkten ablenken sollen. „Viel verkauft viel. Und oder die benachbarten Produkte sind aktuell nicht verfügbar. Kein Händler lässt dann Regalplätze über mehrere Tage frei.“ Dass ausverkaufte Ware nicht immer ersetzt wird, zeigen Fotos, die ein Kunde in einer Netto-Filiale machte. Der Kunde beschwerte sich über ausverkaufte Ware und leere Regale. (vk)

Auch interessant

Kommentare