Discounter

Real wird zu Kaufland: Kunde erkennt seine Filiale nicht wieder - „billiges Ambiente“

  • Franziska Vystrcil
    VonFranziska Vystrcil
    schließen

Die Real-Filialen in Deutschland verschwinden und werden vielerorts von der Supermarktkette Kaufland ersetzt. Das sorgt bei vielen Kunden für Unmut.

Neckarsulm - Die Supermarktkette Kaufland gehört zu den größten Lebensmittelhändlern des Landes. Rund 1.300 Filialen betreibt die Kette in Deutschland und Europa, die wie auch der Discounter Lidl zur Schwarz-Gruppe gehört. Dieses Netz hat das Unternehmen nun erweitert: Mit der Übernahme der Real-Filialen durch Kaufland hat die Supermarktkette 90 Standorte dazu gewonnen.

Die ehemaligen Real-Märkte werden Stück für Stück umgewandelt. Doch die Neuerungen stoßen nicht bei allen Kunden auf Begeisterung. Viele wenden sich bereits von Kaufland ab.

Kaufland-Kunde will künftig woanders einkaufen - „Bin jetzt bei Rewe“

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Nicht jedem gefallen große Veränderungen. Die Umwandlung der Real-Filialen in Kaufland-Märkte sehen viele offenbar als Verschlechterung an. Wie tz* berichtet, machte ein Kunde seinem Ärger auf Facebook Luft. „Ein Real-Kunde sagt tschüss“, schreibt er unter zwei Fotos vom Warenangebot bei Kaufland. „Aus meinem Supermarkt ist ein Discounter geworden, der neu schon schäbig - und dazu teuer ist“, beschwert er sich. Daraus zieht der Mann seine Konsequenzen: „Bin jetzt bei Rewe.“

Unter seinem Post tauscht sich der ehemalige Real- und Kaufland-Kunde mit anderen Kunden aus. Was ihn besonders stört: Die vermeintlich günstigeren Discounter-Preise sind gar nicht günstiger als bei anderen Supermärkten. Als Beispiel nennt er die Pasta-Marke „Barilla“. „Bei Real 1,69 im Angebot 0,79 - bei Kaufland 1,69 als „Discountpreis“. Ich kenn die Preise in- und auswendig: Sieht billig aus, ist aber teuer“, schreibt er. Bei der Supermarktkette aus Baden-Württemberg will er daher künftig nicht mehr einkaufen.

Ehemaliger Real-Kunde von Kaufland entsetzt - Auf Facebook findet er Unterstützer

Viele Real-Kunden sind nach der Übernahme durch Kaufland von ihrem Markt enttäuscht

Von anderen bekommt der Kunde unter seinem Post viel Zuspruch. „So pralle ist das wirklich nicht; vor allem für mich völlig chaotisch strukturiert“, schreibt einer in Bezug auf die Warenauslage. Eine weitere Facebook-Nutzerin schreibt: „Kaufland mag ich auch nicht. Zu groß, zu viel“, ein anderer meint: „Hab ihn heute auch getestet. Das Ambiente ist billig, discounterartig“. 

Andere können den Ärger des Mannes jedoch nicht nachvollziehen. Einige etwa widersprechen der Aussage, Rewe sei günstiger als Kaufland. „Ich finde den Umbau sehr gelungen. Und es wird ja noch weiter umgebaut. Das Foto von dem Ramschregal zeigt im übrigen nur die Reste der Real-Ware und das sind nur ein paar Regale, die irgendwann verschwinden“, erklärt ein Kaufland-Kunde. Bis die ehemaligen Real-Märkte gänzlich zu Kaufland-Filialen umgewandelt sind, wird es noch einige Zeit dauern. Die Kunden müssen sich bis dahin mit der Umbauphase wohl oder übel arrangieren. Oder wie der Kunde bei Facebook einen anderen Supermarkt aufsuchen.

Rubriklistenbild: © imago/Montage BW24

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare