1. bw24
  2. Verbraucher

Edeka macht auf Werbeplakat Mitarbeiter und Angebote von Kaufland schlecht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Alonso Garcia

Kommentare

Ganz schön frech: Edeka macht Kaufland in einer Werbung schlecht.
Ganz schön frech: Edeka stellt Kaufland in einer Werbung bloß. © Facebook/Tino Magritz

In einer aktuellen Werbekampagne stichelt Edeka gegen die Konkurrenz. Im Visier: Die Angebote und Mitarbeiter von Kaufland.

Hamburg/Neckarsulm - Darf Edeka das? Die Frage stellen sich vermutlich einige Kunden beim Anblick einer neuen Kampagne der Supermarkt-Kette. Ganz offenkundig wirbt Edeka dabei auf Plakaten und in Prospekten mit einer Gegenüberstellung zu Kaufland. Die Anzeige zeigt eine Kundin mit Kaufland-Einkaufskorb. Daneben ist zu lesen: „Ungünstig: Bei Kaufland nach Schnäppchen und Mitarbeitern suchen.“ Dem wird entgegengestellt: „Günstig: Bei Edeka jetzt über 12.000 Artikel zum Tiefpreis und viele Mitarbeiter, die gerne für Sie da sind.“

Edeka teilt auf Werbekampagne gegen Konkurrenz aus - Kaufland reagiert gelassen

Während Edeka laut eigenen Angaben lediglich auf sein Tiefpreis-Rabattprogramm aufmerksam machen möchte, kommt der Werbe-Gag bei manchen Kunden offenbar weniger gut an. „Schon bisschen frech, euer neuer Prospekt“, richtet sich eine Facebook-Nutzerin auf der Community-Seite von Edeka an die Supermarkt-Kette. „Es gibt genug sehr engagiertes Personal bei Kaufland. Zumal die Kaufland-Filialen viel größer als die Edeka-Filialen sind. Wer es nötig hat, Marktbegleiter und deren Mitarbeiter schlecht dastehen zu lassen, um selbst besser dazustehen, braucht uns als Kunden nicht mehr zu erwarten. Sehr schade!“

Auch andere Nutzer entdeckten die Kampagne und posteten Fotos davon auf Facebook. „Dass Edeka günstiger ist, glaube ich nicht, aber ich mag solche Werbungen“, schreibt ein Nutzer. Überraschend reagierten die Betreiber der Facebook-Seite von Kaufland direkt unter dessen Beitrag - und nahmen den Angriff von Edeka völlig gelassen. „Ein bisschen Spaß muss sein. Unser Montagsgruß geht hiermit an dich und die Kollegen von Edeka und natürlich dein aufmerksames Auge. Fahr bitte vorsichtig“, schreiben sie nur.

Edeka klärt auf: Das steckt hinter der Werbekampagne

Viele fragen sich jetzt wahrscheinlich: Was steckt hinter der Werbekampagne? Wie Edeka gegenüber derwesten.de mitteilte, handele es sich um eine regionale Werbung, die im Prospekt der KW 16 (2. bis 8. Mai 2022) im Edeka-Absatzgebiet Nordbayern-Sachsen-Thüringen abgedruckt sei. Mit Kritik an Kaufland habe die Kampagne aber nichts zu tun. Stattdessen handle es sich um eine „regionale Preis-/Leistungskampagne, welche bereits vor Ostern gestartet wurde“, so Edeka. Die Idee hinter dem „Tiefpreis-Rabattprogramm“: Edeka-Produkte sollen den selben Regalpreis erhalten wie bei den Discounter-Konkurrenten Aldi, Lidl oder eben Kaufland.

„Die dargestellten Aussagen sind natürlich mit einem Augenzwinkern zu verstehen“, so Edeka. Man wolle den Kunden lediglich zu verstehen geben, „dass in ihren Edeka-Märkten im Regelfall mehr Mitarbeitende für die Kundinnen und Kunden vor Ort zur Verfügung stehen als in einem Discountermarkt.“ Abgesprochen habe man sich mit Kaufland zuvor nicht, wie der Sprecher mitteilte.

Es ist nicht das erste Mal, dass Edeka scharf gegen seine Konkurrenz schießt. So disste Edeka Aldi, Lidl und Rewe 2020 in einem Video mit einem bekannten Rapper, wie hna.de berichtete.

Auch interessant

Kommentare