1. bw24
  2. Verbraucher

Trotz „Frischegarantie“: Penny-Kunde beschwert sich über unschöne Schimmel-Erfahrung

Erstellt:

Kommentare

Penny wirbt mit einer „Frischegarantie“. Ein Kunde fand jedoch verschimmeltes Obst und Gemüse. Er machte Bilder und teilte diese auf Facebook.
Ein Kunde fand verschimmelte Nektarinen im Penny-Markt. © Screenshot Facebook

Lebensmittel sind nicht ewig haltbar. Vor allem nicht, wenn sie frisch sind. Das musste auch ein Penny-Kunde feststellen und war nicht begeistert. 

München - Supermärkte und Discounter werben oft mit ihren frischen Produkten. Manchmal vergreifen sich Kunden und erwischen ein schlechtes Produkt. Dies passierte auch einem Edeka-Kunden, der vergammelte Mangostane kaufte. Ein Penny-Kunde nahm die Obst- und Gemüseabteilung des Discounters genauer unter die Lupe. Er fand verschimmelte Lebensmittel und postete diese auf Facebook. Penny reagierte auf den Post in den Kommentaren, wie tz.de berichtet.

Penny-Kunde findet verschimmeltes Obst und gammliges Gemüse

Auf den Bildern des Penny-Kunden sieht man verschimmelte Nektarinen und eine gammlige Paprika. Laut den Aufnahmen wird das Obst und Gemüse regelmäßig von den Mitarbeitern geprüft. Ein Schild macht darauf aufmerksam, dass die Lebensmittel zuletzt um 11.30 Uhr geprüft wurden. „Wir garantieren euch ein stets frisches Sortiment, dank regelmäßiger Kontrollen“, heißt es auf dem Schild des Discounters. Der Penny-Kunde sah das wohl anders und schrieb zu seinem Post: „Frischegarantie: Das Schild wird immer pünktlich beschriftet?“

Penny wirbt mit einer Frischegarantie. Doch ein Kunde fand verschimmeltes Obst und gammliges Gemüse. Auf Facebook teilte er die Bilder. Penny reagierte.
Ein Penny-Kunde fotografierte verschimmeltes Obst sowie gammliges Gemüse und postete die Bilder auf Facebook. © Screenshot Facebook

Penny: Frische Ware verschimmelt – Discounter meldet sich zu Wort

Um welche Uhrzeit der Kunde die Bilder gemacht hat, ist nicht bekannt. Penny reagierte auf den Beitrag. „Vielen Dank für den Hinweis. Auf welchen Markt beziehst du dich?“, fragte der Discounter. „Stimmts, du hast dich umgehend vor Ort an die MA gewandt, oder?“, kommentierte ein Facebook-Nutzer. „Das ist bei uns auch so, im Leben kontrolliert da niemand alle 90 Minuten das Obst und Gemüse“, schrieb eine weitere Userin. Der Facebook-Nutzer antwortete bislang noch nicht auf die Penny-Frage.

Mitarbeitende in Supermärkten haben zahlreiche Aufgaben und stoßen vor allem seit der Corona-Pandemie an ihre Grenzen. Jetzt haben 21 Leute aus dem Einzelhandel erzählt, was sie an ihrer Arbeit besonders belastet.

Viele Kunden wenden sich immer wieder über die sozialen Medien an die Supermärkte und Discounter. Erst letztens war ein Kunde von einer Kaufland-Filiale angeekelt, weil diese mit ihren Kühlregalen und Gefriertruhen Probleme hatte. Er postete Bilder, auf denen das Ausmaß zu sehen war. Die Kühltheken „schwitzten“ und auf den Truhen sammelte sich das Wasser. (vk)

Auch interessant

Kommentare