1. bw24
  2. Verbraucher

Werbe-Anzeige von Lidl lässt Kundin ausrasten - „wünsche euch Insolvenz“

Erstellt:

Von: Franziska Vystrcil

Kommentare

Das Logo vom Discounter Lidl.
Lidl polarisiert mit einer neuen Werbeanzeige. © Matthias Balk/dpa

Der Discounter Lidl polarisiert bei seinen Kunden mit einer neuen Werbung.

Neckarsulm - Das Coronavirus in Baden-Württemberg ist noch lange nicht überstanden. Aktuell steigen die Infektionszahlen dramatisch an. Den größten Schutz vor einem schlimmen Erkrankungsverlauf bietet eine Impfung. Auch viele Unternehmen im Land machen sich für Coronaimpfungen stark. Eine Kampagne erregt momentan besonders großes Aufsehen: 150 Unternehmen werben mit abgeänderten Werbeslogans für den rettenden Pieks. Doch die Impfkampagne von Lidl, Mercedes und Co. regt viele auf.

Auch eine Kundin des Discounters Lidl machte auf Facebook ihrem Ärger zur Kampagne Luft. Mit Lidls angepasstem Werbespruch „Impfen lohnt sich“ (anstatt „Lidl lohnt sich“) kann sie offenbar nichts anfangen.

Links: Lidl Slogan zur Impfkampagne, rechts: Spritze wird aufgezogen
Mit „Impfen lohnt sich“ macht sich der Discounter Lidl für die Corona-Impfung stark. Impfgegner reagierten prompt. © Lidl/dpa/Fotomontage BW24

„Impfen lohnt sich“ - Kundin regt sich über Impfkampagne von Lidl auf

„Ich wünsche euch, dass ihr insolvent geht“, schreibt sie an die offizielle Facebookseite des Discounters. „Wer Werbung für Impfen machen muss, hat sie nicht mehr alle“, findet sie und wirft dem Unternehmen zudem vor, „niveaulos“ zu sein. Unter ihrem Post entfachte daraufhin eine hitzige Diskussion. „Die Ironie, jemandem vorzuwerfen, er wäre niveaulos, nachdem man selbst erst mal eine derbe Schimpftirade abgelassen hat, ist dir aber bewusst?“, schreibt etwa eine Frau.

Auch Lidl reagiert auf den Post. „Hallo Bianca, es ist eine persönliche Entscheidung, ob man sich impfen lässt oder nicht“, schreibt das Facebook-Team des Discounters. Nach wie vor sehe Lidl das Impfen grundsätzlich als wichtigen Baustein der Pandemiebekämpfung an, so das Unternehmen weiter. „Daher begrüßen wir es sehr, wenn unsere Mitarbeiter und Kunden das Impfangebot für sich in Anspruch nehmen, um sich und andere zu schützen. Deshalb unterstützen wir die Impfkampagne #ZusammenGegenCorona, an der mehrere große Unternehmen teilnehmen“, begründet Lidl die Entscheidung zur Teilnahme. „Nur gemeinsam können wir die Herausforderungen, vor die die Pandemie unsere Gesellschaft stellt, bewältigen.“

User unterstützen Lidl: „Lass dich impfen, so einfach“

Doch auch damit gibt sich die Frau nicht zufrieden. „Dann kündigt doch am besten eure ungeimpften Mitarbeiter.
Ihr verkauft Lebensmittel und kennt euch garantiert nicht mit medizinischen Aspekten aus“, ätzt sie weiter.

Andere User springen dem Unternehmen aus Baden-Württemberg zur Seite. „Herzlichen Glückwunsch zur öffentlichen Blamage“, schreibt einer an die Frau gerichtet. „Lass dich impfen, so einfach“, ergänzt ein anderer Nutzer unter dem Post.

Auch interessant

Kommentare