1. bw24
  2. Verbraucher

1.000 Euro teures Brot bei Lidl? Nicht mal die Inflation ist so hoch

Erstellt:

Von: Mia Köhler

Kommentare

Ein Lidl-Posten mit einer Rechnung über 1000 Euro, ein Brot namens „Dinkelbursche“ kostet 999 Euro
Eine Kundin hatte eine Lidl-Rechnung von 1.000 Euro, der Grund war Brot. © Béa Beste/Twitter

Es kursiert in den letzten Tagen ein Tweet, in dem eine Frau von ihrem Einkauf bei Lidl erzählt, der 1000 Euro kostet. Was den hohen Preis verursacht hat: Brot.

Eine Kundin geht bei Lidl einkaufen und legte ein Brot namens „Dinkelbursche“ in ihren Einkaufswagen. An der Kasse sagt die Kassiererin auf einmal, sie müsse noch etwas checken gehen, nimmt das Brot und verschwindet. Da fällt der Kundin auf, dass sie scheinbar ein Brot für 999 Euro kaufen wollte. Es stellte sich als Fehler heraus, den die Kassiererin beheben wollte. Bei Twitter kursiert ein Foto von dem kuriosen Einkauf, wie echo24.de berichtet.

Kundin macht aus Fehler von 1.000 Euro kostendem Brot einen witzigen Tweet

In dem Tweet steht, oberhalb des Bildes von dem Kassenposten mit der Rechnung über 1.000 Euro: „Bei Lidl am Band, plötzlich taucht dieser Posten auf. Ich sage: Hey, wenn der Typ gut aussieht, putzt und alles repariert, her mit dem Burschen...“

Inflation hin oder her, niemand nimmt so einen Preis ernst.

Béa Beste, Kundin

Nach Angaben der Kundin hat sie der Kassiererin, als diese zurück war, den Tweet vorgelesen. Die Kassiererin und weitere Menschen in der Schlange fingen an zu lachen und es hat als heitere und unproblematische Situation geendet.

Einen kuriosen Fund machte auch ein anderer Lidl-Kunde: Eine Diebstahl-geschützte Butter.

Auch interessant

Kommentare