Leergut

So lange kann man Pfandbons bei Lidl, Kaufland und Co. abgeben

  • Franziska Vystrcil
    VonFranziska Vystrcil
    schließen

Oftmals bemerkt man erst zu Hause, dass man vergessen hat, den Pfandbon abzugeben. Doch wie lange haben Verbraucher Zeit, ihn einzulösen?

Neckarsulm - Schnell in den Geldbeutel gesteckt und beim Bezahlen dann doch übersehen: Viele Verbraucher vergessen ihre Pfandbons einzulösen. Inzwischen können durch Leergut stramme Beträge zusammenkommen. Denn beim Thema Pfand gibt es 2022 auch Änderungen. Seit dem 1. Januar ist die Pfandpflicht ausgeweitet. 25 Cent gibt es nun auch bei der Rückgabe von Säften, Smoothies und alkoholischen Mischgetränken.

Umso ärgerlicher, wenn man dann den Pfandbon im Geldbeutel vergisst. Aber wo und vor allem wie lange kann ich den Bon einlösen? BW24 weiß mehr.

Lidl, Kaufland und Co.: Wo kann ich meinen Pfandbon einlösen?

Dosen, Flaschen und Joghurtgläser - inzwischen ist die Zahl der Artikel, für die Pfand fällig wird, sogar noch gestiegen. Pfandpflichtige Einweg-Verpackungen können zum Glück in jeder Verkaufsstelle zurückgegeben werden, die Einweg-Gebinde aus dem gleichen Material verkauft. Ausschlaggebend ist laut Verbraucherzentrale allein das Material und nicht die Form, die Marke oder der Inhalt der Verpackungen. Heißt: Bietet ein Händler zum Beispiel Cola in Plastikflaschen und Dosen an, muss er auch Mineralwasserflaschen aus Plastik und Bierdosen zurücknehmen. Gibt es beim Supermarkt jedoch nur Getränke in Einweg-Plastikflaschen, muss er auch nur solche im Pfandautomaten annehmen.

Händler müssen das Einweg-Pfand von 25 Cent stets auszahlen, auch wenn die Getränke in einem anderen Laden gekauft worden sind. Anders sieht es allerdings in Sachen Pfandbon aus: Tatsächlich gilt dieser nur für den Händler, in dem er ausgelöst wurde. Wer also Pfand in einer Lidl-Filiale abgibt, kann den dort erhaltenen Pfandbon nicht bei Kaufland, Aldi und Co. abgeben.

Den Pfandbon aus dem Leergutautomaten kann man auf jeden Fall binnen drei Jahren einlösen (Symbolbild).

Bei den einzelnen Filialen zeigen sich die Supermärkte und Discounter unterschiedlich kulant. Aldi Süd, Lidl, Rewe und Edeka haben zum Beispiel teilweise Kulanzregelungen. Kunden können oftmals den Leergut-Bon auch in anderen Filialen derselben Supermarkt- oder Discounter-Kette abgeben. Oftmals ist dies allerdings aus technischen Gründen nicht möglich. Wer sich unsicher ist: Einfach in der Filiale nachfragen. So mancher Kunde hat schon Ekel-Erfahrungen mit Pfandautomaten machen müssen. Ein Kaufland-Kunde war geschockt über den Zustand der Maschine.

Pfandbon vergessen: So lange kann man ihn einlösen

Wer vergessen hat, den Pfandbon einzulösen, muss sich keine Sorgen machen. Auch beim nächsten Einkauf kann dieser noch vorgezeigt werden. Denn wie auch Gutscheine und Kassenbons fallen die Pfandbons unter die allgemeinen Verjährungsregeln des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Heißt: Der Bon verfällt erst drei Jahre nach Ausstellung und nach einer zusätzlichen Übergangszeit bis Ende Dezember.

Die Frist läuft somit am letzten Tag des Kalenderjahres ab. Wurden Flaschen, Dosen und Co. zum Beispiel am 3. Februar 2021 abgegeben, kann der Pfandbon noch bis zum 31. Dezember 2024 eingelöst werden.

Besonders wichtig hierbei: Der Bon muss gut leserlich sein. Ist dies nicht der Fall, sind Händler nicht verpflichtet, den Bon zu akzeptieren und das Geld zu erstatten.

Rubriklistenbild: © MiS/IMAGO

Mehr zum Thema

Kommentare