„Seid wachsam“

Lidl: Gutscheine zum Black Friday 2021 entpuppen sich als Fake

  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Ende November ist Black Friday. Schon jetzt werben viele Händler im Internet mit verlockenden Angeboten. Verbraucherzentralen warnen jedoch vor Fakes.

Stuttgart - Der Black Friday erfreut sich jährlich großer Beliebtheit. Am 26. November ist es wieder so weit. Rund um die sogenannte Cyber Week vom 22. bis zum 29. November locken zahlreiche Schnäppchen die Verbraucher. Leider wird der große Preisrummel zunehmend auch von Betrügern ausgenutzt, die im Netz Fake-Werbung schalten. Die Verbraucherzentrale NRW warnt aktuell vor zahlreichen Phishing-Mails, in denen angebliche Lidl-Gutscheine im Wert von insgesamt 500 Euro beworben werden.

Auf ihrer Facebook-Seite zeigt die Verbraucherzentrale, wie die Fake-Werbung von Lidl aussieht. „Die Masche ist altbekannt“, so die Betreiber der Seite. „Doch dahinter stecken selten die genannten Firmen, sondern Datensammler. Sie wollen eure persönlichen Daten weiterverkaufen.“ Im harmlosen Fall werde man weitere E-Mails oder auch Anrufe bekommen. „Im schlimmsten Fall können eure Angaben aber zum Beispiel im Impressum eines Fake-Shops genutzt werden, damit es so aussieht, als ob ihr Straftaten begeht.“

Lidl: Fake-Mails werben mit angeblicher Exklusivität

Wie der Screenshot der Verbraucherzentrale zeigt, enthalten die Fake-Mails folgenden Wortlaut:

Hallo, leider konnten wir Sie bisher nicht erreichen, um Ihnen bei der Einlösung Ihres 500 Euro Lidl-Gutscheins für den Black Friday zu helfen. Ab nächster Woche werden alle nicht eingelösten Gutscheine an andere Gewinner verschenkt. Wenn Sie diese E-Mail empfangen haben, dann verlieren Sie keine Zeit mehr und bestätigen Sie Ihren Gutschein: (...). Diese Chance ist Ihnen unter Tausenden von Lidl-Kunden vorbehalten. Verpassen Sie sie nicht. Klicken Sie hier: (...).

Verbraucherzentrale warnt: „Seid dieser Tage besonders wachsam“

„Seid dieser Tage besonders wachsam - auch wenn euch Freunde entsprechende Angebote weiterleiten“, appelliert die Verbraucherzentrale. Und empfiehlt: „Öffnet am besten immer die echte Internetseite der Firmen und sucht dort nach einem Gewinnspiel.“ Erst kürzlich kursierte im Netz ein Lidl-Angebot, das sich als falsche „Monsieur Cuisine“ Küchenmaschine herausstellte.

Rubriklistenbild: © Hanno Bode/IMAGO

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare