„Wird eine schwierige Zeit“

Real-Filiale schließt für immer: Kunden völlig überrascht vor verschlossenen Türen

Ein blaues Logoschild von Real hängt über dem Eingang zum Markt
+
Ein weiterer Real-Markt wird von Kaufland in Karlsruhe übernommen.
  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Viele ehemalige Real-Filialen werden zu Kaufland. In Karlsruhe waren die Kunden allerdings von der Schließung und dem Umbau überrascht.

Karlsruhe - Die Supermarkt-Kette Kaufland ist zusammen mit Lidl einer der größten Lebensmittelhändler der Welt. Das Unternehmen mit Sitz im baden-württembergischen Neckarsulm (Kreis Heilbronn) betreibt rund 1.300 Filialen in acht Ländern. In letzter Zeit wuchs das Verbreitungsgebiet der Kette noch deutlich an. Zu Beginn des Jahres bekam Kaufland grünes Licht für die Übernahme von bis zu 92 Real-Märkten. Vor wenigen Tagen gab das Bundeskartellamt bekannt: Kaufland übernimmt 22 weitere Real-Filialen - an diesen Standorten.

In vielen deutschen Städten waren die Kunden von der Übernahme der Real-Filialen durch Kaufland genervt. Kunden und Mitarbeiter mussten sich auf einige Veränderungen einstellen. Auch in einigen Städten in Baden-Württemberg wurden die Real-Filialen bereits geschlossen und als Kaufland wiedereröffnet. Von der Schließung und dem Umbau der Real-Filiale im Durchlach-Center in Karlsruhe waren die Kunden jedoch überrascht, berichten die Badischen Neuesten Nachrichten.

Kaufland übernimmt Real in Karlsruhe: Kunden überrascht - „das ging jetzt doch ratzfatz“

Die Zerschlagung der Warenhaus-Kette Real dauert nun bereits seit einigen Monaten an. Neben Kaufland darf auch Edeka 44 Märkte übernehmen und auch Globus krempelte die Märkte völlig um. Obwohl die Real-Zerschlagung häufig in den Medien thematisiert wurde, haben einige Kunden wohl noch nicht vom Umbau der Filiale in Karlsruhe erfahren. Eine Kundin stand am Montag vor dem Real-Getränkemarkt im Durchlach-Center, der jedoch bereits seit dem 21. August geschlossen ist, berichten die Badischen Neuesten Nachrichten. „Ich bin total erstaunt“, sagte die Kundin. „Ich habe in der Zeitung gelesen, dass der Real zumacht. Aber das ging jetzt doch ratzfatz.“

Einige Kunden haben sogar einen weiteren Weg auf sich genommen, nur um am Montag vor geschlossener Tür zu stehen. „Jetzt sind wir extra den weiten Weg hierhergekommen“, sagte eine ältere Frau aus dem rund 14 Kilometer von Karlsruhe entfernten Stutensee. „Wir wollten Fleisch kaufen. Die hatten so eine schöne Theke.“ Ursprünglich wollte Kaufland bereits Ende August die ehemalige Real-Filiale übernehmen, nun wird die Supermarkt-Kette jedoch erst im November einziehen. Grund für die Verzögerung ist laut einer Pressemitteilung vom Juli, dass der Fußboden der Filiale grundlegend erneuert werden muss. Das ginge nur, wenn der Markt geschlossen sei.

Kaufland in Karlsruhe: „Umbauphase wird eine schwierige Zeit“, sagen andere Händler

Obwohl die Real-Filiale in Karlsruhe bereits seit mehreren Tagen geschlossen ist, steuerten am Montag viele Kunden auf den Markt zu. „Viele Leute wissen noch nicht, dass der Real zu hat“, sagt die Betreiberin eines Eiscafés im Durchlach-Center den Badischen Neuesten Nachrichten. Das Eiscáfe bleibe auch während der Umbauarbeiten geöffnet. „Ich denke die Umbauphase wird eine schwierige Zeit“, so die Betreiberin. „Nur wegen eines Eises kommt man nicht extra hierher.“ Besuchermagneten in dem Einkaufscenter waren bislang Saturn, eine Filiale der Drogeriekette dm und eben Real.

Ob durch den Umbau der Real-Filiale zu Kaufland weniger Kunden ins Durchlach-Center in Karlsruhe kommen, kann der Geschäftsführer eines Blumengeschäfts noch nicht sagen. „Es ist noch zu früh für eine Prognose“, sagte er. „Aber klar ist, der Hauptmagnet ist weg. Wir sind gespannt, wie es weiter geht.“ Ursprünglich wollten die anderen Händler ihre Läden auch während der Umbauphase geöffnet halten. Dem ist laut den Badischen Neuesten Nachrichten nicht so. Ein Feinkosthändler hat seine Filiale ebenfalls geschlossen und will erst im November zusammen mit Kaufland wieder öffnen. Während der Umbauphase werden die Mitarbeiter der ehemaligen Real-Filiale in anderen Kaufland-Märkten eingesetzt, teilte das Unternehmen mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare