1. bw24
  2. Verbraucher

„Willst du mich verarschen?“: Paar stößt auf „echt übertriebene“ Preise im Supermarkt 

Erstellt:

Von: Julia Hawener

Kommentare

Auch der Käse der Kaufland-Eigenmarke ist teurer geworden.
Der Käse der Kaufland-Eigenmarke ist in den vergangenen Monaten offenbar teuer geworden, zeigt der virale TikTok-Clip. © Screenshot TikTik/couple.comedy

Ein Pärchen will bei Kaufland Käse einkaufen, doch beim Blick auf das Preisschild, sind sie schockiert. Ihr Videoclip dazu geht wenig später auf TikTok viral.

Stuttgart - Die Inflation in Deutschland ist so hoch wie lange nicht. Ob beim Tanken, Heizen oder auf der Stromrechnung: Verbraucher in Baden-Württemberg und ganz Deutschland spüren, dass alles teurer geworden ist. Doch nirgends wird es so deutlich wie beim Wocheneinkauf. Denn vor allem bei Alltagsprodukten im Supermarkt müssen Kunden mittlerweile ordentlich draufzahlen. Wie etwa bei Käse. Das hat auch ein junges Pärchen beim Einkaufen in einer Filiale von Kaufland zu spüren bekommen.

Beim Anblick des „Gouda jung in Scheiben“ von der Eigenmarke der Supermarktkette sind sie so schockiert, dass sie ihre Reaktion erstmal mit dem Handy festhalten. Später teilen Christian und Sylvia die kurze Aufnahme auf ihrem Kanal couple.comedy auf der Video-Plattform TikTok mit dem Schlagwort „Inflation lässt grüßen“.

„Inflation lässt grüßen“: Paar schockiert von hohem Preis im Kaufland

Der kurze Videoclip zeigt zunächst ein gelbes Preisschild, auf dem dick gedruckt der Preis des Milchproduktes steht: 3,49 Euro. Als die Kamera umschwenkt, sieht man nur das sprachlose Gesicht einer jungen Frau. „Willst du mich verarschen“, murmelt ihr Freund, der neben ihr steht, und fängt an zu lachen, als er ihren entsetzen Blick sieht. „Ja, so habe ich auch geguckt“, sagt er weiter.

Der Clip trifft offenbar den Nerv vieler anderer Nutzer und geht viral. Das Video hat bereits über 900.000 Aufrufe und mehr als 70.000 Likes. Auch die Kommentare zeigen: Nicht nur das Pärchen ist schockiert über die „mittlerweile echt übertriebenen“ Preise. „Ist doch nicht mehr normal“, schreibt ein Nutzer. „Bei Käse ist der Spaß vorbei“, kommentiert ein anderer. Manche sind sogar ganz radikal und ziehen aus den erhöhten Preisen ihre Konsequenzen: „Ich kaufe keinen Käse mehr“, schreibt eine Frau. Einige User teilen auch ihre eigenen Erfahrungen. „Bei uns kostet der Käse schon 4,50 Euro“, kommentiert ein TikTok-Nutzer, während ein anderer schreibt: „Genau mein Blick gestern bei Lidl“.  

Experten kritisieren Lebensmittelpreise in Supermärkten - „Das ist keine Inflation“

Einige User in der TikTok-Community vermuten zudem, dass diese Preissprünge nicht nur mit der Inflation zusammenhängen. „Das ist keine Inflation, eher Gewinn vom Supermarkt“, schreibt dazu eine Nutzerin. Ob sie dabei in diesem Fall recht hat, kann wohl nur Kaufland beantworten. Aber auch Experten haben bereits festgestellt, dass die Kosten beim Einkauf stärker steigen, als es für die Unternehmen eigentlich wirtschaftlich notwendig wäre. So lag die allgemeine Inflationsrate im Oktober bei 10,4 Prozent, die für Lebensmittel ging um 20,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr nach oben, wie Focus berichtet. 

Die Verbraucherzentrale in NRW hat stichprobenartig Lebensmittel getestet. Dabei bemerkten sie, dass es zwischen einzelnen Märkten große Preisunterschiede gibt. „Solche eklatanten Preisunterschiede am gleichen Tag in unterschiedlichen Supermärkten lassen sich nicht alleine durch höhere Herstellungskosten, Hamsterkäufe oder die Folgen des Ukrainekrieges erklären“, sagt Wolfgang Schuldzinski, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW. Damit wird den Supermärkten vorgeworfen, dass sie einen wirtschaftlichen Vorteil wittern. Sie nutzen die Inflation, um die Preise grundlos zu erhöhen. Kaufland, Lidl und Aldi haben sich nun gegenüber echo24.de zu den Anschuldigungen geäußert und geben eine Prognose für die Zukunft.

Auch interessant

Kommentare