Billig-Hack

„Echt jetzt?“ Kundin macht empörende Fleisch-Entdeckung bei Kaufland

Eine Frau kauft im Supermarkt ein
+
Eine Kundin entdeckte beim Einkaufen Billig-Hackfleisch und zeigte sich darüber entsetzt (Symbolbild).
  • Franziska Vystrcil
    VonFranziska Vystrcil
    schließen

Qualität hat ihren Preis. Dennoch greifen viele noch immer zu Billigfleisch. Auch Kaufland bietet solches in seinem Sortiment an - zum Entsetzen vieler Kunden.

Neckarsulm - Nach und nach verbannen Supermärkte und Discounter das Billigfleisch aus ihren Regalen. Der Discounter Lidl etwa stellte 2021 sein Schweinefleisch-Sortiment auf Haltungsform 2 um. Die Haltungsform wird auch als „Stallhaltung-Plus“ bezeichnet und sieht mindestens zehn Prozent mehr Platz im Stall als gesetzlich vorgeschrieben vor.  

Beim anderen Lebensmittelhändler der Schwarz-Gruppe scheint der Trend hin zu qualitativ hochwertigerem Fleisch und besserer Haltung jedoch nicht angekommen zu sein: Kaufland wirbt in seinen Prospekten und Verkaufsflächen für extrem günstiges Fleisch, wie eine Kundin bei Facebook nun bemängelt.

Billig-Hackfleisch bei Kaufland soll 2,98 Euro je Kilo kosten - „Wer weiß, was da alles reingemischt wurde“

Beschwerden über das Billigfleisch bei Kaufland gab es schon früher. Geändert hat sich an den viel zu günstigen Preisen offenbar dennoch nichts. „Echt jetzt Kaufland? 1 Kilo Hackfleisch für 2,98 EUR? 1 Kilo!!!!“, schreibt die Frau entsetzt an die Facebook-Seite des Unternehmens aus Baden-Württemberg. In ihrem Post zu sehen: ein Foto einer Seite des Kaufland-Prospekts. Darin wird Schweine- und Rinderhackfleisch beworben. 500 Gramm sollen lediglich 1,49 Euro kosten. Der Kilopreis beläuft sich damit auf gerade einmal 2,98 Euro.

Andere Nutzer sind von den Billigpreisen ebenfalls schockiert. „Wer weiß, was da alles reingemischt wurde“, schreibt einer. „Die Kunden wollen es doch so“, kommentiert ein anderer.

Billigfleisch bei Kaufland, „5D“ und faire Preise bei Lidl

Während Kaufland weiterhin Billigfleisch im Sortiment hat, treibt der Discounter Lidl weitere Maßnahmen für bessere Qualität und mehr Tierwohl voran. Eine Neuerung beim Discounter ist die Umstellung der Lidl-Eigenmarke „Metzgerfrisch“ auf 5D: Hierfür wird nur noch Schweinefleisch verwendet, dessen Tiere in Deutschland sowohl geboren, aufgezogen, gemästet, geschlachtet und zerlegt werden.

Zudem reagierte Lidl mit einer Preiserhöhung auf Proteste von Bauern. So ist seither Schweinefleisch beim Discounter für Kunden teurer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare