1. bw24
  2. Verbraucher

Kohlensäure wird knapp: Hersteller befürchten Engpass bei Mineralwasser und Bier

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Derzeit mangelt es an Kohlensäure. Das hat neben dem Ukraine-Krieg auch andere Gründe. Betroffen sind besonders Bier-Brauereien und Mineralwasser-Hersteller.

Hamm - Ein kühles Bier bestellt und länger herumstehen lassen - das ist sicherlich schon vielen Menschen in Nordrhein-Westfalen und ganz Deutschland passiert. Nur die Wenigsten werden abgestandenes Bier als genussvoll wahrnehmen. Der Grund: Ein großer Teil der Kohlensäure ist dem Getränk bereits entwichen. Zudem lässt der Geschmack zu wünschen übrig. Bier ohne Kohlensäure funktioniert nicht.

Bier ohne Kohlensäure? Brauereien befürchten Engpässe und Produktionsstop

Das denken sich auch Brauereien und Getränkehersteller, die aktuell auf einen Mangel an Kohlensäure hinweisen, wie wa.de berichtet. Deutsche Getränkehersteller fürchten sich derzeit um ihr Geschäft mit Kohlensäure. Wie Tobias Bielenstein, Sprechers der Genossenschaft Deutscher Brunnen, berichtet, würden einige Mineralwasserhersteller nicht die gewünschte Menge an bestelltem CO2 erhalten.

Laut der Lebensmittel Zeitung liege auch bei den Bierherstellern ein Mangel an Kohlensäure vor. Zwar sei eine Knappheit im Sommer normal - zumal CO2 bei der Düngemittelproduktion hergestellt wird. Eben jene wird in den heißen Monaten des Jahres reduziert, weshalb Engpässe keine Seltenheit sind - nicht nur bei Kohlensäure. Aufgrund des Ukraine-Kriegs hatten Fast-Food-Ketten mit einem Öl-Mangel zu kämpfen.

Kohlensäure wird knapp: Droht den Brauereien der Produktionsstop?

Mit Blick auf die steigenden Energiepreise sei die Lage aber angespannter denn je, heißt es. Preiszuschläge von zehn bis 15 Prozent seien aktuell Normalität. Zudem würden einige CO2-Produzenten die Herstellung reduzieren. Wie der SWR berichtet, schwankt die Situation bei den Bierbrauereien enorm.

Der Verband privater Brauereien in Bayern hatte bereits zur Jahresmitte dazu geraten, die CO2-Tanks aufzufüllen. Laut dem Bericht seien eben jene in der Brauerei Kronen-Bier in Ulm-Söflingen prall gefüllt, zumal man Kohlensäure von einem privaten Anbieter vor Ort beziehe.

Bier ohne Kohlensäure: Auch Mineralwasser-Hersteller von Engpass betroffen

Einige Kilometer weiter südlich in Laupheim klage die Kronenbrauerei über Engpässe bei Kohlensäure. „Mit so niedrigen Füllständen habe ich noch nie gearbeitet“, wird auch ein Braumeister von der Brauerei Autenrieder in Ichenhausen zitiert. Beim Gärungsprozess des Bieres entsteht Kohlendioxid. Eben jenes werde anschließend über eine Apparatur als Kohlensäure dem Getränk wieder beigefügt.

Aus chemischer Sicht betrachtet ist Kohlensäure einfach erklärt: Kohlensäure (H2CO3) ist die Verbindung von Wasser (H2O) mit dem Gas Kohlenstoffdioxid (CO2). Damit sich das Gas des Kohlenstoffdioxids und die Wasserteilchen zu Kohlensäure verbinden, ist Druck notwendig. Kohlenstoffdioxid wird sprichwörtlich ins Wasser hineingepresst.

Auch interessant

Kommentare