Städteranking

Von wegen Stärke: Lage der Wirtschaft in Stuttgart ist beunruhigend

Blick vom Württemberg auf das Mercedes-Benz Werk Untertürkheim.
+
Die Konzernzentrale der Daimler AG im Stadtteil Untertürkheim ist ein großer Wirtschaftsfaktor in Stuttgart.
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Die Wirtschaft in Stuttgart ist und bleibt sehr stark, entwickelt sich aber weniger dynamisch als in anderen Städten. Laut einer Erhebung droht der Landeshauptstadt ein beunruhigendes Szenario.

Stuttgart - Die Wirtschaft in Stuttgart ist seit Langem sehr stark aufgestellt. Vor allem im Bereich der Automobilbranche ist die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg einer der Wirtschaftsmotoren der Bundesrepublik. Neben weltbekannten Herstellern wie der Daimler AG und der Porsche AG sind auch zahlreiche Zulieferer wie Bosch und Mahle in der Schwabenmetropole ansässig. Das Coronavirus in Baden-Württemberg hatte zwar fatale Folgen für die Wirtschaft, laut einer Studie erholt sie sich jedoch besser als erwartet.

Jetzt zeigt sich: Im Ranking des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) belegt die Landeshauptstadt und ihre Wirtschaft den dritten Platz. Eine Prognose zeigt jedoch ein beunruhigendes Szenario.

Landeshauptstadt Stuttgart: Zwei andere Städte schneiden bei Wirtschaftslage besser ab

In dem Ranking der IW wurden Städte nach der aktuellen Wirtschaftslage bewertet, durch die starke Wirtschaft in Stuttgart setzte sich die Landeshauptstadt in der Top 25 durch und belegte den dritten Platz. Die Schwabenmetropole musste sich nur München und Ingolstadt geschlagen geben, schnitt aber immerhin als beste Stadt in Baden-Württemberg ab.

Neben Stuttgart schafften es auch Ulm (Platz 7), Heilbronn (Platz 12), Karlsruhe (Platz 15) und Freiburg (16) in das Ranking. Die Wirtschaft in Stuttgart wächst jedoch nicht so dynamisch wie in anderen Städten, wie die Stuttgarter Nachrichten (StN) berichten.

Die Top 5 des Städterankings nach Wirtschaftslage (Daten: Wirtschaftswoche):

PlatzStadt Punktzahl
1München 68,4
2Ingolstadt 63,3
3Stuttgart62,9
4Erlangen61,8
5. Frankfurt am Main60,6

Wirtschaft in Stuttgart: Daten zeigen beunruhigende Tendenz für die Landeshauptstadt

Das IW veröffentlichte im Rahmen der Studie zwei Rankings. Die Wirtschaft in Stuttgart landete bei der Bewertung der aktuellen Lage zwar auf einem starken dritten Platz, belegte in Sachen Wirtschaftsdynamik jedoch nur den zehnten Platz. In Baden-Württemberg entwickelt sich die Wirtschaft in anderen Städten deutlich besser als in der Landeshauptstadt. So landeten beispielsweise Heidelberg (Platz 3) und Ulm (Platz 7) im Dynamikranking vor Stuttgart. Stuttgart droht abgehängt zu werden - ein beunruhigendes Szenario.

Das Städteranking der IW wird in jedem Jahr durchgeführt. Dazu untersucht das Institut im Auftrag der Wirtschaftswoche und des Portals Immobilienscout24 alle kreisfreien Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern nach verschiedenen Kriterien. Die Wirtschaft in Stuttgart überzeugte beim Niveauranking durch den Mietpreis und den Erschwinglichkeitsindex, zeigte jedoch Schwächen bei Wanderungen und der Anzahl an Schulabgängern ohne Abschluss.

Beim Dynamikranking wurde die Landeshauptstadt ebenfalls für den Mietpreis und die Anzahl an Hochqualifizierten positiv bewertet. Für Minuspunkte sorgte jedoch die Aufklärungsquote und erneut die Anzahl an Schulabgängern ohne Abschluss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare