1. bw24
  2. Stuttgart

Zahl der E-Scooter-Unfälle in BW steigt sprunghaft an – Innenminister kündigt Maßnahme an

Erstellt:

Kommentare

E-Scooter auf dem Gehweg
E-Scooter gehören (Symbolbild) in vielen Städten in Deutschland zum Stadtbild – doch immer öfter kommt es zu Unfällen. © Sven Hoppe/dpa

Noch nie hat es in Baden-Württemberg so viele E-Scooter-Unfälle gegeben, wie im ersten Halbjahr 2022 – aus der Landespolitik kommen erste Reaktionen.

Stuttgart (dpa/lsw) – Die Zahl der Unfälle mit E-Scootern in Baden-Württemberg ist einem Medienbericht zufolge so hoch wie nie. Im ersten Halbjahr 2022 verzeichnete die Polizei 359 Unfälle, an denen Fahrer von elektrisch betriebenen Tretrollern beteiligt waren, wie Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten berichteten. Im Vorjahreszeitraum wurden hingegen 197 Unfälle registriert.

50 Menschen erlitten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres schwere Verletzungen bei Unfällen mit E-Scootern. Im ersten Halbjahr 2019 wurden 19 Schwerverletzte registriert. Die häufigsten Unfallursachen sind dem Innenministerium zufolge mangelnde Verkehrstüchtigkeit, zu hohe Geschwindigkeit und Verletzung der Vorfahrtsregeln. Die Polizei werde „die Nutzerinnen und Nutzer von E-Scootern verstärkt auf die geltenden Verkehrs- und Verhaltensregeln hinweisen“, kündigte Innenminister Thomas Strobl (CDU) in den Blättern an.

Auch interessant

Kommentare