Ausfälle bei den Schwaben

VfB Stuttgart: Führich fehlt - Kempf womöglich für Bielefeld fit

Fußball: DFB-Pokal, VfB Stuttgart - 1. FC Köln, 2. Runde, in der Mercedes-Benz-Arena. Stuttgarts Chris Führich reagiert.
+
Chris Führich erzielte beim Spiel des VfB Stuttgart gegen Augsburg den einzigen Treffer für die Schwaben und verletzte sich.

Die verletzungsbedingten Ausfälle beim VfB Stuttgart wachsen. Nach dem Spiel gegen Augsburg müssen die Schwaben gegen Bielefeld auch auf Chris Führich verzichten.

Stuttgart (dpa/lsw) - Der VfB Stuttgart muss in der ohnehin stark ersatzgeschwächten Offensive nun vorerst auch noch auf Chris Führich verzichten. Der 23-Jährige erlitt beim 1:4 in Augsburg am Sonntag einen Teil-Innenbandriss im Sprunggelenk, wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte.

«Für Chris ist die Verletzung sehr bitter, weil es schon seine zweite seit seinem Wechsel zum VfB ist», sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat über den Neuzugang, der den Saisonstart wegen eines Schlüsselbeinbruchs verpasst hatte. Führich werde «eventuell schon nach der Länderspielpause» zurückkehren, sagte Mislintat. Nach der Länderspielpause im Anschluss an den kommenden Bundesliga-Spieltag tritt der VfB am 20. November bei Borussia Dortmund an.

Schon im wichtigen Heimspiel gegen Arminia Bielefeld am Samstag könnte Verteidiger Marc Oliver Kempf möglicherweise wieder eine Alternative sein. Der 26-Jährige zog sich eine Verhärtung im Oberschenkel zu, wie der VfB mitteilte. Es bestehe Hoffnung auf einen Einsatz. Kempf war wie Torschütze Führich bei der Niederlage beim FC Augsburg verletzungsbedingt ausgewechselt werden worden.

Mittelfeldspieler Momo Cissé kehrte dagegen ins Mannschaftstraining zurück und konnte die Einheit komplett absolvieren, wie der VfB mitteilte. Ende Juli hatte der 19-Jährige eine Absplitterung am Mittelfußknochen erlitten. Ursprünglich waren die Stuttgarter von einer Ausfallzeit von vier bis sechs Wochen ausgegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare