Autobahn, VVS, Bundesstraßen

Verkehr in Stuttgart: Alles über die Infrastruktur der Landeshauptstadt

Zahlreiche Autos stehen vor dem Tunnel am Pragsattel in Stuttgart im Stau
+
Der Verkehr in Stuttgart kann zur Belastung werden - wie hier am Knotenpunkt Pragsattel
  • Sabrina Hoffmann
    vonSabrina Hoffmann
    schließen

Verkehr und Infrastruktur in Stuttgart sind gut ausgebaut. Die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg ist an Autobahnen, einen komplexen öffentlichen Nahverkehr und einen Flughafen angeschlossen.

  • Der Verkehr in Stuttgart ist gut erschlossen - die Landeshauptstadt liegt an den Autobahnen A 8 und A 81
  • Zahlreiche Züge laufen den Hauptbahnhof Stuttgart täglich an. 1991 wurde auf einer dieser Strecken der erste ICE überhaupt für den regelmäßigen Fernverkehr eingesetzt.
  • In Stuttgart sind 17 Stadtbahnlinien sowie 56 Buslinien unterwegs, die einen bequemen und effizienten Personentransport in der Stadt und der Region ermöglichen

Stuttgart - Der Verkehr in Stuttgart ist für die Autostadt von großer Bedeutung. Die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg ist für ein hohes Verkehrsaufkommen bekannt. Nicht umsonst gehört die Region Stuttgart zu den staureichsten Ballungsgebieten in Deutschland.

Dennoch verfügt Stuttgart über keinen eigenen Autobahnring, wie es in vielen anderen Großstädten der Fall ist. Am Standrand verlaufen im Süden die Autobahn A8 und im Westen die A 81. Diese Autobahnen verbinden sich am bekannten Leonberger Dreieck. Hier hat die Autobahn bis zu fünf Spuren, um dem hohen Verehrsaufkommen in der Region Stuttgart gerecht werden zu können.

Verkehr in Stuttgart: Die wichtigsten Autobahnen und Bundesstraßen

Am Autobahnkreuz Stuttgart verläuft zudem die A 831, die später als B14 in Richtung Innenstadt führt. Darüber hinaus führen die Bundesstraßen B 10, B 27 und B 29 durch das Stadtgebiet. Sie laufen am Knotenpunkt Pragsattel zusammen, an dem die Belastung durch den Verkehr sehr hoch ist. Insgesamt sind es elf Schnellstraßen, die durch und um Stuttgart verlaufen.

Aufgrund der Verkehrssituation in Stuttgart kommt es regelmäßig zu einer starken Luftbelastung. Die Luftverschmutzung durch Feinstaub in Stuttgart ist die höchste in ganz Deutschland. Die Politik in Stuttgart hat inzwischen jedoch erfolgreiche Maßnahmen eingeleitet, um eine verbesserte Luftqualität zu erreichen.

Die süddeutsche Metropole Stuttgart stellt einen relevanten Eisenbahnknoten dar. Der Stuttgarter Hauptbahnhof wird täglich von zahlreichen Linien angefahren, darunter S-Bahnen, ICE, RE und TGV. Letzterer bedient die Strecke Stuttgart-Paris und führt etwa durch Vaihingen, Karlsruhe und Straßburg.

Hauptbahnhof Stuttgart: Die wichtigsten Zugverbindungen im Fernverkehr

  • Plochingen–Göppingen–Ulm��München–Salzburg–Linz–St. Pölten–Wien–Bratislava
  • Heilbronn–Heidelberg–Mannheim–Frankfurt am Main–Mainz–Köln–Düsseldorf–Dortmund–Hannover–Hamburg–Berlin
  • Memmingen–Kempten (Allgäu)–Oberstdorf (über Ulm), nach Ravensburg–Friedrichshafen–Lindau (über Ulm)

Ein wichtiger Moment für den Verkehr in Stuttgart ereignete sich im Jahr 1991. Damals fuhr der erste ICE überhaupt über den Hauptbahnhof Stuttgart - auf der Strecke München-Hamburg. Dies leitete eine neue Ära für den Fernverkehr in der Region Stuttgart ein.

Verkehr der Landeshauptstadt: Stuttgart 21 bleibt als Großprojekt umstritten

Umstritten dagegen ist das Projekt Stuttgart 21, das eine vollständige Neuordnung für den Eisenbahnknoten bedeutet. Anstelle des bisherigen Hauptbahnhofs soll ein unterirdischer Tiefbahnhof entstehen, der Ausgangspunkt für das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm ist. Der ICE soll dank dem neuen Fildertunnel künftig nur noch eine halbe Stunde von Stuttgart nach Ulm brauchen. Wegen explodierender Kosten und fehlender Transparenz gibt es seit zehn Jahren Proteste gegen Stuttgart 21.

Nicht nur Personen, sondern auch Güter werden auf Schienen durch das Stadtgebiet und die Region Stuttgart befördert. Besonders die Standorte Obertürkheim und der Rangierbahnhof Kornwestheim spielen für den Verkehr in Stuttgart eine entscheidende Rolle. Die modernsten Container-Terminals der Deutschen Bahn sind hier zu finden. Beide Güterbahnhöfe gehören zur DUSS (Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene-Straße).

Der öffentliche Nahverkehr in Stuttgart (VVS) ist gut ausgebaut

In einer Großstadt wie Stuttgart ist natürlich auch der öffentliche Nahverkehr von großer Bedeutung. Insgesamt sieben S-Bahn-Linien und 17 Stadtbahnlinien, die teilweise als U-Bahnen unterwegs sind, führen durch das Stadtgebiet und die Region Stuttgart. Darüber hinaus sind 56 Buslinien verfügbar.

Zusätzlich werden Regionalbahnlinien wie die „Schusterbahn“ und eine Zahnradbahn eingesetzt, um den Personennahverkehr zu bewältigen. Zwischen dem Südheimer Platz und Stuttgart-Hesslach verkehrt zudem eine Standseilbahn. Alle genannten Verkehrsmittel werden zu den Bedingungen und Tarifen des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS) betrieben.

Flughafen Stuttgart: Airport an der Grenze von Leinfelden-Echterdingen und Filderstadt

An der südlichen Grenze der süddeutschen Metropole befindet sich der Flughafen Stuttgart, bei dem es sich um den größten Flughafen in Baden-Württemberg handelt. Jedes Jahr werden hier mehr als 11 Millionen Fluggäste befördert. Der Flughafen Stuttgart verfügt über eine Start- und Landebahn und fünf Terminals.

Der Airport Stuttgart liegt an der Grenze zwischen Leinfelden-Echterdingen und Filderstadt. Zu Ehren des ehemaligen Oberbürgermeisters wurde er in 2014 in Manfred-Rommel-Flughafen umbenannt. Für den Bereich Sport- und Segelflug steht im Norden Stuttgarts der Sonderlandeplatz Flugplatz Pattonville bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare