1. bw24
  2. Stuttgart

Weindorf-Mitarbeiter verhindert Vergewaltigung am Stuttgarter Marktplatz

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Menschen laufen auf dem Gelände des Stuttgarter Weindorfs in Stuttgart
Am Samstagmorgen (20. August) wäre es auf dem Stuttgarter Weindorf fast zu einem sexuellen Übergriff gekommen, wenn ein aufmerksamer Mitarbeiter nicht eingegriffen hätte (Symbol- und Archivbild). © Silas Stein / dpa

Ein Mitarbeiter des Stuttgarter Weindorfs bemerkte in den frühen Morgenstunden Geräusche hinter einem Container und verhinderte durch seine Aufmerksamkeit eine Vergewaltigung.

Stuttgart - Vom 17. August bis zum 4. September findet auf dem Marktplatz vor dem Rathaus der Landeshauptstadt Stuttgart das alljährliche Weindorf statt und lockt zahlreiche Besucher an. Nach zwei Jahren Zwangspause durch das Coronavirus wird nun wieder gefeiert und reichlich Wein getrunken. Am Samstagmorgen (20. August) wäre es jedoch dort nun fast zu einem sexuellen Übergriff gekommen, wenn ein aufmerksamer Mitarbeiter nicht eingegriffen hätte.

Mitarbeiter des Stuttgarter Weindorfs kann Vergewaltigung auf Marktplatz verhindern

Wie die Polizei in Stuttgart mitteilte, bemerkte ein 21-jähriger Mitarbeiter des Stuttgarter Weindorfs gegen 01.15 Uhr Geräusche hinter einem Container auf dem Marktplatz. Als er nach dem Rechten sah, entdeckte er drei junge Männer, die sich über eine am Boden liegende 28-jährige Frau beugten und sich an deren Hose zu schaffen machten. 

Der Mitarbeiter sprach die drei Männer an, woraufhin diese die Flucht ergriffen und Richtung Schlossplatz flüchteten. Durch sein beherztes Eingreifen konnte der 21-Jährige schlimmeres verhindern. Er rief daraufhin die Polizei, die die Täter jedoch durch eine sofort eingeleitete Fahndung nicht mehr auffinden konnte. Nun bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Polizei Stuttgart sucht drei Männer zwischen 25 und 30 Jahre alt

Die drei geflüchteten Männer seien zwischen 25 und 30 Jahre alt, heißt es in der Polizeimitteilung. Sie sind 170 bis 175 Zentimeter groß und haben einen dunklen Teint. Einer der Täter war mit einem schwarzen Pullover bekleidet, der zweite mit einem gelben T-Shirt und einer hellblauen Jeanshose. Der Dritte war mit einer schwarzen kurzen Hose und einem schwarzen T-Shirt bekleidet. Hinweise können unter der Telefonnummer 0711/89905778 abgegeben werden.

In den sozialen Medien werden Frauen bereits dazu aufgerufen vorsichtig zu sein, da die Männer noch flüchtig sind. „Achtet aufeinander und organisiert immer eure Heimfahrt im Vorfeld, danke. Lasst keine Freunde aus den Augen und alleine zurück in diesem Zustand“, wird auf Facebook gemahnt.

Auch interessant

Kommentare