Alle Fakten zur Uni Stuttgart

Universität Stuttgart: Studiengänge, Master, Mensa - das erwartet Studenten

Studenten gehen im Frühling über den Campus der Universität Stuttgart.
+
Ein Teil des Campus der Universität Stuttgart
  • Lisa Schönhaar
    vonLisa Schönhaar
    schließen

Die Universität Stuttgart ermöglicht ihren Studenten sowohl Bachelor- als auch Master-Abschlüsse an insgesamt 10 Fakultäten mit 169 Studiengängen.

  • Die Universität Stuttgart existiert seit dem Jahr 1829. Im Jahr 2020 sind mehr als 25.000 Studenten aus Deutschland sowie dem Ausland an der Uni in Baden-Württemberg eingeschrieben.
  • Insgesamt verfügt die Universität Stuttgart über zehn Fakultäten aus unterschiedlichen Bereichen, darunter Architektur, Chemie, Fahrzeugtechnik, Raumfahrttechnik sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.
  • An der Universität Stuttgart können Studenten sowohl den Bachelor- als auch den Master-Abschluss in vielen Studiengängen erwerben. Darüber hinaus sind auch Lehramts-Studiengänge verfügbar.

Stuttgart - Die Universität Stuttgart ist eine staatliche Universität in Stuttgart, der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg, und wurde im Jahr 1829 gegründet. Damals wurde sie als Vereinigte Kunst-, Real- und Gewerbeschule eingestuft. 1876 wurde die Uni Stuttgart in eine Technische Hochschule umgewandelt. Den bis heute aktuellen Namen „Universität Stuttgart“ trägt sie seit 1967. Mehr als 25.000 Studenten sind im Jahr 2020 an der Universität Stuttgart eingeschrieben.

Die Universität Stuttgart beschäftigt etwa 5.300 Mitarbeiter, darunter knapp 270 Professoren. In der Vergangenheit befanden sich die Institute des technisch-naturwissenschaftlichen Bereichs direkt in der Stadtmitte. Seit den 1960er Jahren wurden diese aber mehr und mehr auf den Campus in Stuttgart-Vaihingen verlagert.

Universität Stuttgart: Fakultäten in Vaihingen, Stadtmitte und Hohenheim

Aktuell sind zwei Drittel der gesamten Fakultäts- und Forschungseinrichtungen in Vaihingen angesiedelt. Die Institute der Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften liegen dagegen immer noch in Stadtmitte der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart. Insbesondere in der Nähe des Hauptbahnhofs sind viele zur Universität gehörigen Gebäude und Einrichtungen zu finden. 

Die Universität Stuttgart zeichnet sich durch ein interdisziplinär orientiertes Profil aus. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Bereichen Ingenieur-, Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften. Insgesamt gibt es an der Universität Stuttgart seit dem Jahr 2002 zehn Fakultäten.

Die zehn Fakultäten der Universität Stuttgart:

FakultätFachbereich
Fakultät 1Architektur/Stadtplanung
Fakultät 2Bau-/Umweltingenieurwissenschaften
Fakultät 3Chemie
Fakultät 4Energie-, Verfahrens- und Biotechnik
Fakultät 5Informatik/Elektrotechnik/Informationstechnik
Fakultät 6Luft-/Raumfahrttechnik sowie Geodäsie
Fakultät 7Konstruktions-, Produktions-, und Fahrzeugtechnik
Fakultät 8Mathematik/Physik
Fakultät 9Philosophie und Geschichte
Fakultät 10Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

An der Universität Stuttgart können zahlreiche Bachelor- und Masterstudiengänge absolviert werden. In allen angebotenen Bereichen stehen Vorlesungen und Seminare bereit, um Bachelor und Master in der jeweiligen Regelstudienzeit zu erreichen. Insgesamt sind es 71 Bachelor- und 98 Masterstudiengänge, die an der Universität Stuttgart angeboten werden. Darunter sind auch fremdsprachige beziehungsweise bilinguale Studiengänge. Drei Studiengänge an der Uni Stuttgart sind französischsprachig, 16 teilweise oder komplett englischsprachig. 

Die Universität Stuttgart bietet eine Vielzahl an Studiengängen in den Bereichen Ingenieurwissenschaften, den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie den Naturwissenschaften und Mathematik. Darunter befinden sich neben den bereits genannten Bachelor- und Masterstudiengängen auch Lehramtsstudiengänge.

In folgenden Fächern bietet die Universität Stuttgart Lehramtsstudiengänge an:

Lehramtsstudiengänge an der Universität Stuttgart
Informatik
Chemie
Mathematik
Naturwissenschaft/Technik
Physik
Deutsch
Englisch
Französisch
Geschichte
Italienisch
Philosophie/Ethik
Politikwissenschaft
Sport
Wirtschaftswissenschaft

Teilweise unterliegen die einzelnen Fächer und Studiengänge an der Universität Stuttgart einer Zulassungsbeschränkung. Zu den meistbesuchten Studiengängen, die nur unter bestimmten Voraussetzungen belegt werden können, gehört beispielsweise Luft- und Raumfahrttechnik (Bachelor-Studiengang mit 350 Studierenden), Architektur/Stadtplanung (Bachelor-Studiengang, 208 Studierende) und Elektrotechnik/Informationstechnik (Bachelor-Studiengang, 200 Studierende). Beliebte zulassungsfreie Studiengänge an der Universität Stuttgart sind Maschinenbau, Technologiemanagement, Bauingenieurwesen und Physik sowie Motoren- und Fahrzeugtechnik. Bei diesen Studiengängen kann ebenfalls der Bachelor-Abschluss erworben werden.

Seit dem Jahr 2007 bietet die Universität Stuttgart in Ergänzung zu den klassischen regulären Studiengängen auch sogenannte Weiterbildungsstudiengänge an. Diese richten sich an Absolventen, die über eine mindestens zweijährige Berufserfahrung in einem relevanten Bereich verfügen. Über diese Studiengänge kann der Master erworben werden. Das Angebot trägt den Namen „Master Online“. Im Jahr 2020 werden in diesem Zusammenhang sechs Studiengänge an der Universität Stuttgart gelistet.

Weiterbildungsstudengänge an der Universität Stuttgart zum Erwerb des Masters

Master Online-Studiengänge an der Universität Stuttgart
Akustik
Bauphysik (berufsbegleitend)
International Construction: Practise and Law (berufsbegleitend)
Intra- und Entrepreneurship (berufsbegleitend)
Logistikmanagement
Real Estate Management

Fünf der insgesamt sechs Weiterbildungsstudiengänge des Master Online-Angebots der Universität Stuttgart werden im Blended Learning Konzept angeboten. Dieses kombiniert Präsenzveranstaltungen mit E-Learning. So ist es den Teilnehmern möglich, auch neben dem Beruf zu studieren und einen vollwertigen Master-Abschluss von der Universität Stuttgart zu erreichen. Ein Master ebnet oftmals den Weg für eine höhere Position im entsprechenden Bereich.

Fakten rund um die Bibliothek der Universität Stuttgart

Selbstverständlich besitzt die Universität Stuttgart auch eine Bibliothek. Diese wurde im Jahr 1829 eröffnet. Sie dient dem Zweck, alle Studenten an der Uni Stuttgart mit Lernmaterialien und Informationen zu versorgen. Darüber hinaus können aber auch andere interessierte Leser die Bibliothek aufsuchen. Insgesamt enthält die Universitätsbibliothek Stuttgart knapp 1,35 Millionen Bücher. Das Hauptgebäude der Bibliothek befindet sich in der Stadtmitte der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart.

Da die Universität Stuttgart im Laufe der Zeit immer weiter wuchs, fanden die Lernmaterialien in der Stadtmitte aber nicht mehr ausreichend Platz. Aus diesem Grund wurde eine Zweigstelle in Stuttgart-Vaihingen errichtet. Hier befinden sich bis heute die meisten naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Institute der Universität Stuttgart sowie die entsprechenden Bücher und Lerninhalte. Auch Einrichtungen der Forschung und die Hochschule der Medien sind in Vaihingen angesiedelt. Dagegen sind die Institute und Lernmittel der Bereiche Architektur, Geisteswissenschaften und Wirtschafts- sowie Sozialwissenschaften noch immer in der Stadtmitte von Stuttgart zu finden.

Die Universitätsbibliothek Stuttgart besitzt zahlreiche Lernmaterialien, darunter nicht nur Bücher

Lernmaterialien in der Bibliothek der Universität Stuttgart
1,35 Millionen gedruckte Bücher
30.000 E-Books
1.700 gedruckte sowie 24.000 elektronische

Mensa der Universität Stuttgart verpflegt Studenten

Wenn Studenten an der Universität Stuttgart eine Pause benötigen, können sie in Stuttgart in der Stadtmitte, in Vaihingen, Hohenheim, Göppingen, Ludwigsburg, Horb und Esslingen die zahlreichen Angebote in Mensen und Cafeterien rund um die Uni Stuttgart in Anspruch nehmen. Insgesamt stehen ihnen hier acht Mensen und neun Cafeterien zur Auswahl, in denen täglich 12.000 Essen ausgegeben werden. Das macht im Jahr eine Menge von etwa zwei Millionen Essen. Dabei werden mehr als 650 Rezepte verwendet, um ein möglichst breit gefächertes Angebot in jeder Mensa und Cafeteria zu erhalten. In der Stadtmitte in Stuttgart gehören sechs Standorte zum gastronomischen Angebot der Universität Stuttgart.

Universität Stuttgart bietet Studenten an mehreren Standorten eine Mensa oder Cafeteria an

Standort der Mensa oder Cafeteria der Universität Stuttgart
Cafeteria DHBW
Cafeteria HfT
Cafeteria K I
Mensa Kunstakademie
Mensa Musikhochschule
Mensa Stuttgart-Mitte

Die Bezahlung in jeder Mensa und Cafeteria der Universität Stuttgart erfolgt per Chipkarte: Studenten oder Mitarbeiter der Universität Stuttgart, die über einen Studenten- beziehungsweise einen Angestelltenausweis verfügen, können diesen zum bargeldlosen Bezahlen nutzen. An den verschiedenen Standorten sind darüber hinaus individuelle Bezahlmethoden möglich. Diese können vor Ort in der jeweiligen Mensa oder auch online erfragt werden.

Forschungseinrichtungen an der Universität Stuttgart

Die Universität Stuttgart ist nicht nur wegen ihres umfangreichen Angebots an Studiengängen für Bachelor und Master über die Grenzen von Baden-Württemberg hinaus bekannt. An der Uni Stuttgart befinden sich neben dem regulären Studentenbetrieb auch einige Forschungseinrichtungen, die teilweise zusammen mit dem renommierten Fraunhofer-Institut betrieben werden. Unterstützt werden diese unter anderem von der Europäischen Union, welche die Forschung an der Uni Stuttgart im Jahr 2018 etwa mit 17 Millionen Euro finanziell bezuschusste.

Zum Forschungsumfang der Universität Stuttgart gehören zahlreiche Einzel- und Großforschungsprojekte. Darunter befindet sich beispielsweise die Forschungsinitiative Kopernikus, welche sich intensiv mit der Energiewende befasst. Das Projekthaus NanoBioMater der Universität Stuttgart widmet sich der Entwicklung nanostrukturierter und biogen-synthetischer Verbindungen und Materialien, die etwa in der Medizintechnik eingesetzt werden sollen.

Zwei Reallabore verwandeln die Stadt Stuttgart selbst seit 2015 in ein großes Forschungslabor. Hier geht es nicht um die Theorie, sondern direkt in die Praxis: Ziel ist die Verbesserung der Lebens- und Wohnbedingungen in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart. Nicht nur Kommunen und Unternehmen, sondern auch die Bürger von Stuttgart werden in diese Forschungsprozesse der Universität Stuttgart mit einbezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare