Zwei Verletzte in Plieningen

Chaos-Fahrt unter Drogen: 37-Jähriger verursacht in Stuttgart 60.000 Euro Schaden

Polizei und Rettungskräfte helfen bei einem Unfall.
+
Symbolbild: Polizei und Rettungskräfte helfen bei einem Unfall.
  • Marleen van de Camp
    vonMarleen van de Camp
    schließen

In Stuttgart-Plieningen hat ein 37-jähriger Autofahrer einen Unfall verursacht. Der Mann hatte offenbar Drogen genommen und flüchtete zu Fuß zum Flughafen.

  • In Stuttgart-Plieningen hat am Mittwochnachmittag ein 37-jähriger Autofahrer einen Unfall auf der Bundesstraße 312 verursacht.
  • Der Mann hatte offenbar Drogen genommen, flüchtete zu Fuß und versuchte, auf das Gelände des Flughafen Stuttgart zu gelangen.
  • Sicherheitskräfte des Flughafens verhinderten das. Der Mann randalierte an der Feuerwache und flüchtete weiter Richtung Autobahn 8.

Stuttgart – Im Stadtteil Stuttgart-Plieningen hat am Mittwochnachmittag ein 37-jähriger Autofahrer einen Unfall auf der Bundesstraße 312 verursacht, wie die Polizei Stuttgart in einer Pressemitteilung berichtet. Der Mann hatte offenbar Drogen genommen, flüchtete zu Fuß und randalierte in der Feuerwache auf dem Flughafen Stuttgart.  

Auf der Mittleren Filderstraße in Plieningen fuhr der 37-jährige am 20. Mai in einem Skoda Richtung Flughafen Stuttgart. Gerade, als er in den Tunnel unter der Autobahn 8 einfuhr, geriet er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Im Tunnel streifte sein Skoda gegen 13:35 Uhr einen entgegenkommenden Mercedes. Bei dem Unfall in Stuttgart wurde der 23-jährige Fahrer des Mercedes leicht verletzt. Er wurde von Rettungskräften vor Ort versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Unfall in Stuttgart: 37-Jähriger unter Drogen versucht, auf den Flughafen zu flüchten

Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall in Stuttgart nicht mehr fahrbereit, sodass der 37-jährige Unfallverursacher von der Bundesstraße 312 zu Fuß flüchtete. Er versuchte, auf das Gelände des Flughafen Stuttgart zu gelangen, was der Sicherheitsdienst verhinderte. Der unter Drogeneinfluss stehende Mann randalierte daraufhin bei der Feuerwache der Flughafenfeuerwehr und floh weiter Richtung A8. Dort konnte die Polizei ihn festnehmen. Er musste eine Blutprobe abgeben, um zu klären, ob er vor dem Unfall nahe Stuttgart wirklich Drogen zu sich genommen hatte. Sein Führerschein wurde durch die Polizeibeamten beschlagnahmt.  

Unfall auf der Mittleren Filderstraße: Polizei Stuttgart sucht Zeugen und Geschädigte

Der 37-Jährige, der den Unfall nahe Stuttgart verursacht hatte, wurde dabei selbst leicht verletzt. Wegen nicht näher benannter gesundheitlicher Probleme wurde auch er von Sanitätern in ein Krankenhaus in Stuttgart gebracht. Der Sachschaden liegt Schätzungen zufolge bei 60.000 Euro. Die Polizei sucht mögliche Unfallzeugen und weitere Geschädigte.

Vor kaum zwei Wochen hatte es bei Mannheim einen Unfall gegeben, der in vielen Details an das Unglück nahe dem Flughafen Stuttgart erinnert. Ein Betrunkener hatte einen Unfall verursacht und zwei Kinder verletzt. Der 35-Jährige hatte auf der A6 unter Alkoholeinfluss ein anderes Fahrzeug gestreift. Auch nach diesem Unfall waren beide Fahrzeuge fahruntauglich, sodass der betrunkene Unfallverursacher zu Fuß flüchtete. Der Unfallfahrer wurde – wie in Stuttgart - von der Polizei gefasst, die seinen Führerschein beschlagnahmte.

Am Mittwochnachmittag führte die Polizei Ludwigsburg eine Verkehrskontrolle auf der A8 bei Stuttgart durch. Ein angehaltener Transporter war mit Steinen und Bauschutt beladen und wog fast zwei Tonnen mehr als zugelassen.

In Kooperation mit den Polizeipräsidien Ludwigsburg und Reutlingen gelang der Polizei Stuttgart am Dienstag ein Schlag gegen die organisierte Rauschgiftkriminalität. Sie nahmen elf Tatverdächtige und eine Mittäterin fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare