„Ein Alarmsignal“

Umfrage: Psychische Gefahren werden vom Arbeitgeber häufig ignoriert

Eine junge Frau sitzt vor dem Laptop und hält sich die Hände an die Stirn.
+
Laut einer Umfrage wird die Gefahr psychischer Erkrankungen am Arbeitsplatz häufig ignoriert.

Eine bundesweit repräsentative Umfrage des Instituts Forsa unter Beschäftigten hat ergeben, dass es in über der Hälfte der Betriebe keine psychische Gefährdungsbeurteilung gibt.

Stuttgart (dpa) - Der Prüfkonzern Dekra warnt Unternehmen davor, psychische Gefahren bei der Arbeit zu ignorieren. «Dass psychische Gefährdungen bei den meisten Beschäftigten ignoriert werden, ist aus fachlicher Sicht ein Alarmsignal», sagte die Leiterin des Dekra-Bereichs «Mensch und Gesundheit», Karin Müller, am Mittwoch. Bei einer bundesweit repräsentativen Umfrage des Instituts Forsa habe mehr als die Hälfte der Beschäftigten (53 Prozent) angegeben, dass es im Betrieb keine psychische Gefährdungsbeurteilung gab. Die gesetzlich vorgeschriebene Beurteilung psychischer Gefährdungen sei aber ebenso ernst zu nehmen wie die körperlichen Gefahren, betonte die Dekra.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare