1. bw24
  2. Stuttgart

Umbau der Stuttgarter Mercedes-Benz Arena soll im Mai starten - Kosten inzwischen bei 98,5 Millionen Euro

Erstellt:

Kommentare

Mercedes-Benz Arena
Die Mercedes-Benz Arena, Spielstätte des VfB Stuttgart, wird ab Mai modernisiert. © Marijan Murat/dpa

Der Umbau der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart geht weiter. Wie der VfB mitteilte, sollen die Arbeiten im Mai beginnen.

Stuttgart (dpa/lsw) - Der Zeitplan für den Umbau der Stuttgarter Mercedes-Benz Arena nimmt konkrete Züge an. Die Arbeiten in einer der Spielstätten der Fußball-Europameisterschaft 2024 sollen im Mai beginnen, wie der VfB am Montag mitteilte.

Nach Angaben des Bundesligisten wird die Haupttribüne im unteren Teil komplett neu aufgebaut und bis zu den Dachstützen erweitert. Dabei sollen neue Mannschaftskabinen, Sportfunktionsräume, ein neues Mediencenter, ein weiterer Business-Bereich sowie eine moderne Produktionsküche entstehen. Die Fankurve soll schon ab Sommer 2023 knapp 2000 weitere Stehplätze sowie einen eigenen Bereich für Rollstuhlfahrer erhalten.

Modernisierung wird teurer als gedacht: 98,5 Millionen für Umbau der Mercedes-Benz Arena

Man setze sowohl auf nachhaltiges Bauen als auch auf eine nachhaltige Nutzung der Arena, so der VfB. Der Stadionumbau erfolge bis Anfang 2024 bei laufendem Spielbetrieb. Dadurch seien in dieser Zeit nur Teile des Oberrangs der Haupttribüne nutzbar.

«Stuttgarter Nachrichten» und «Stuttgarter Zeitung» hatten Mitte Februar berichtet, dass die Modernisierung des Stadions deutlich teurer werden soll als zunächst erwartet. Gründe dafür seien die gestiegenen Materialpreise und das Problem, Angebote von Subunternehmen zu erhalten. Ursprünglich seien 60 Millionen Euro für die Baumaßnahmen veranschlagt worden. Inzwischen soll der Umbau mit 98,5 Millionen Euro veranschlagt sein. Viele kritisieren den Millionen-Umbau der Mercedes-Benz Arena, bezeichnen das Vorhaben als „das nächste Millionengrab“.

Auch interessant

Kommentare