1. bw24
  2. Stuttgart

Das Stuttgarter Frühlingsfest soll stattfinden - „Wird ja langsam auch mal Zeit“

Erstellt:

Von: Franziska Vystrcil

Kommentare

Kettenkarussell und Luftballons auf dem Stuttgarter Frühlingsfest
Das Stuttgarter Frühlingsfest auf dem Cannstatter Wasen soll 2022 endlich wieder stattfinden. © Arnulf Hettrich/imago images

Nach zwei Jahren ohne Frühlingsfest soll sich der Rummel am Cannstatter Wasen 2022 endlich wieder mit Menschen füllen. Das ist zu den Festplänen bisher bekannt.

Stuttgart - Für alle Wasen-Fans gibt es Grund zur Freude: Das Frühlingsfest soll nach zweijähriger Pause durch das Coronavirus in Baden-Württemberg* endlich wieder gefeiert werden. Die Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart wartet derzeit gespannt, wie die Lockerungen für Baden-Württemberg* ausfallen werden. Je nachdem soll das Konzept an die Maßnahmen und Regelungen angepasst werden.

Nach derzeitigem Stand soll das Frühlingsfest in einer Art Lightversion ausgetragen werden. So viel ist bisher bekannt.

Frühlingsfest 2022: Vom 16. April bis 8. Mai soll wieder gefeiert werden

Trotz hoher Infektionszahlen ist der Ruf nach Lockerungen im Land groß. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann* (Grüne) stellte zuletzt Lockerungen bis Ostern* (BW24 berichtete) in Aussicht. Das würde dem Frühlingsfest in der Landeshauptstadt Stuttgart* in die Karten spielen. Die Beschicker stehen bereits in den Startlöchern und warten gespannt, wie die Lockerungen ausfallen werden. Fest steht: Vom 16. April bis zum 8. Mai wollen sie den Cannstatter Wasen wieder in einen Rummelplatz verwandeln.

„Es wird zwar nicht profitabel für uns, aber ich bin guter Hoffnung, dass es mindestens ein Frühlingsfest light gibt“, sagt Andreas Kroll, Chef der Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart, gegenüber den Stuttgarter Nachrichten. Es werden für alle Eventualitäten Pläne gemacht. Sicher ist jedoch, dass es keine Festzelte geben wird. Für das Fest im Herbst geben sich die Veranstalter da schon optimistischer. Das Cannstatter Volksfest soll 2022 trotz Corona endlich wieder stattfinden*. 2021 fiel das traditionelle Volksfest in Stuttgart aus*.

Für manche Wirte kommt die Verkündung des Frühlingsfestes allerdings zu spät. Viele haben nicht mehr genug Zeit, sich auf das Fest vorzubereiten und alles organisieren zu können. Einige haben sich nach den Ausfällen der letzten Jahre nicht einmal bei den Veranstaltern beworben.

Rahmenbedingungen des Stuttgarter Frühlingsfests wegen Corona-Lockerungen noch unsicher

Wie der Wasen zum Frühlingsfest ohne Festzelte sonst aussehen soll, das wissen auch die Veranstalter selbst noch nicht. Die Ungewissheit, welche Maßnahmen fallen werden, ist einfach noch zu groß, um Genaueres planen zu können. „Da ist gerade so viel Bewegung drin, dass das schwer abzusehen ist“, so Andreas Knoll.

Sollte 2G plus gelten, wären 10.000 Geimpfte und Genesene plus tagesaktuellen Test auf den Festplatz erlaubt. Voraussichtlich wird es so sein, dass bei weniger strengen Vorgaben auch weniger Menschen zum Frühlingsfest dürfen.

Für viele Menschen in Baden-Württemberg ist die Ankündigung des Frühlingsfestes dennoch ein Lichtblick. „Hallelujah, wird ja langsam auch mal Zeit“, freut sich eine Facebook-Nutzerin etwa. Andere sind enttäuscht, dass das Fest ohne Zelte stattfinden soll. Ein Großteil zweifelt auch daran, dass überhaupt geöffnet wird. „Erst einmal aufbauen und dann absagen, kennen wir doch schon“, schreibt ein weiterer User und spielt dabei auf den „Wintertraum“ in Stuttgart, der nach wenigen Tagen wieder abgebaut wurde*. „Bis auf den letzten Drücker wird es dann wieder abgesagt“, stimmt dem User eine Frau zu. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.  

Auch interessant

Kommentare