Angebot und Nachfrage

Daimler und Co. schuld? Immobilienpreise rund um Stuttgart explodieren

Blick auf die Dächer Stuttgarts, im Hintergrund der Sendeturm (links) und der Fernsehturm (rechts).
+
Die starke Wirtschaft und astronomische Immobilienpreise in Stuttgart könnten unmittelbar zusammmenhängen.
  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Die Landeshauptstadt Stuttgart und ihr Umland sind teure Pflaster. Das liegt unter Umständen auch daran, dass in der Region viele große Unternehmen angesiedelt sind.

Stuttgart - Die Landeshauptstadt Stuttgart ist für den Fernsehturm bekannt, der weltweit als erster seiner Art gilt, sowie für das immer wieder auftretende Feinstaubproblem. Spätestens nach diesen Punkten kommen beim Gespräch über die Schwabenmetropole jedoch zum einen die sehr starke Wirtschaft in Stuttgart und zum anderen die astronomischen Immobilienpreise auf. Diese Aspekte hängen unter Umständen auch unmittelbar zusammen. In der Großstadt im Kessel haben mit der Daimler AG, Bosch und der Porsche AG gleich drei Unternehmen mit Weltrang ihren Hauptsitz.

Durch die in Stuttgart ansässigen Unternehmen wurde die Region der Landeshauptstadt zum Wohlstandsmotor. Die vergleichsweise hohen Einkommen der Mitarbeiter von Daimler, Porsche, Bosch und Co. lassen auch die Immobilienpreise seit Jahren stark ansteigen, wie das Handelsblatt berichtet. Auch in der Region um die Stadt sind bezahlbare Wohnungen und Häuser inzwischen Mangelware.

Stuttgart: Wohnen in der Landeshauptstadt ist teuer - egal ob Miete oder Eigenheim

Dass die Mietpreise in Stuttgart astronomisch hoch sind, ist weitreichend bekannt. In diesem Aspekt liefert sich die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg seit langem ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der bayerischen Landeshauptstadt München. Vor einem Jahr zeigte ein absurder Vergleich, dass Mieten in Stuttgart inzwischen Luxus ist. In der Zwischenzeit sind die Mietpreise in der Stadt zwar leicht gesunken, liegen im Vergleich zu anderen Großstädten und vor allem zu ländlichen Gebieten jedoch noch immer über dem Durchschnitt. Die Stuttgarter müssen noch immer viel Geld für die Miete ausgeben.

Der Traum von der eigenen Immobilie im Einzugsgebiet der Schwaben-Hauptstadt ist jedoch auch alles andere als erschwinglich. Immobilien in Stuttgart sind ohne Erbe fast nicht zu bezahlen. Das liegt einem Experten zufolge auch an den großen Unternehmen in der Region. „Das Besondere ist in Stuttgart die enge Kessellage. Deshalb haben sich viele Unternehmen seit Jahrzehnten im Speckgürtel angesiedelt“, erklärte Anton Wenz, der bei Engel & Völkers den Projektvertrieb fürs Stuttgarter Umland leitet, dem Handelsblatt. „Die guten Einkommen der Beschäftigten sorgen für ein hohes Preisniveau im Umland, stärker als in großen Städten mit flacher Topografie.“

Immobilien in Stuttgart: Wird der Wohlstandsmotor zur Kostenfalle?

Die Gehälter bei der Daimler AG können sich durchaus sehen lassen. Auch der Mischkonzern Bosch bezahlt seine Mitarbeiter gut und die Gehälter bei der Porsche AG sind sogar schon legendär. Das bedeutet jedoch auch, dass sich zum einen viele Menschen in Stuttgart und dem Umland niederlassen, um bei diesen Unternehmen zu arbeiten. Zum anderen bedeutet das aber auch, dass die Mitarbeiter von Daimler und Co. unter Umständen mehr für eine Immobilie ausgeben können, als andere Beschäftigte. Die Nachfrage gestaltet dementsprechend auch die Preise in der Immobilienbranche.

Immobilienpreise in Stuttgart und der Region im Überblick:

Kreis: Immobilienpreis (Durchschnitt)
Stuttgart 814.500 Euro
Böblingen 625.000 Euro
Ludwigsburg 595.000 Euro
Esslingen 579.000 Euro
Rems-Murr-Kreis 520.000 Euro
Heilbronn (Stadtkreis) 495.000 Euro
Tübingen 489.950 Euro
Pforzheim 484.000 Euro
Heilbronn (Landkreis) 450.000 Euro
Enzkreis 449.000 Euro
Calw 449.000 Euro
Reutlingen 440.000 Euro

(Quelle: Immobilienpreisanalyse 2021/Handelsblatt)

Zudem ist auch die Stadt Sindelfingen nur 15 Kilometer vom Stuttgarter Stadtzentrum entfernt. Dort steht die Zukunftsfabrik der Daimler AG, die Factory 56, in der unter anderem der EQS gebaut wird. Bosch errichtete dagegen vor einigen Jahren einen zentralen Entwicklungscampus im nahen Renningen und die Porsche AG unterhält ein Entwicklungscenter in Weissach. „Diese beiden Kraftfelder Bosch/Renningen und Porsche/Weissach strahlen auch auf Leonberg aus“, sagte Wenz dem Handelsblatt. Leonberg befindet sich nur 13 Kilometer von Stuttgart entfernt. Dort seien laut Wenz im vergangenen Jahr 154 Neubauwohnungen angeboten worden zu durchschnittlich knapp 6000 Euro der Quadratmeter.

Neben den großen Unternehmen haben in Stuttgart und der Region jedoch auch mehrere starke Mittelständler ihren Hauptsitz - beispielsweise der Automobilzulieferer Mahle in Stuttgart und die Maschinenbauer Stihl in Waiblingen, Trumpf in Ditzingen sowie Kärcher in Winnenden. Das führt dazu, dass die Immobilienpreise nicht nur in der Landeshauptstadt Stuttgart steigen, sondern auch im Umland.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare