Hochgeschwindigkeitsstrecke

Bis zu 265 km/h: Bahn plant schnellere ICE zwischen Stuttgart und Ulm

  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Die Deutsche Bahn verbinden Pendler oft mit Verspätungen. Schnellere Züge und Strecken sollen das ändern - auch zwischen Stuttgart und Ulm.

Berlin/Stuttgart - Die Deutsche Bahn ist national wie international nicht gerade für ihre Pünktlichkeit bekannt. Regelmäßig haben Züge Verspätung und strapazieren die Geduld zahlreicher Pendler. In Baden-Württemberg soll das Megaprojekt Stuttgart 21 auch dafür sorgen, dass mehr Menschen auf den Zug umsteigen und dann auch pünktlich am Zielort ankommen.

Bereits im vergangenen Jahr hat die Deutsche Bahn für Stuttgart zudem ein einzigartiges Testprojekt angekündigt. Demnach soll der neue Tiefbahnhof der deutschlandweit erste digitale Bahnknoten werden. Aber auch darüber hinaus bemüht sich die Deutsche Bahn, die Verbindungen pünktlicher zu machen. Davon profitiert offenbar auch die Strecke zwischen Stuttgart und Ulm.

Deutsche Bahn: Upgrade für ICE und schnellere Strecken

Wie das Handelsblatt berichtet, rüstet die Deutsche Bahn die aktuelle ICE-Generation technisch auf, sodass die Züge in Zukunft mit bis zu 265 Kilometern pro Stunde unterwegs sein können. Bislang lag die Höchstgeschwindigkeit des ICE4 bei 250 Stundenkilometern.

Upgrade für den ICE: Die Züge der Deutschen Bahn fahren künftig mit bis zu 265 km/h. Auch die Strecke Stuttgart-Ulm soll dafür optimiert werden.

Damit die technisch aufgerüsteten ICE diese Geschwindigkeiten allerdings auch auf die Schiene bringen können, müssen auch die Strecken entsprechend beschaffen sein. Auf einigen Strecken in Deutschland ist das schon der Fall, weshalb dort die Pünktlichkeit durch schnellere Züge direkt gesteigert werden könnte. In Baden-Württemberg müssen einige Strecken aber zunächst ausgebaut werden.

Schnellere Verbindungen in Baden-Württemberg: Deutsche Bahn kündigt Ausbau an

Ein solcher Ausbau finden bereits bei der umstrittenen Bahnverbindung zwischen Frankfurt und Mannheim statt. Weitere Strecken sollen in der Zukunft für die schnelleren ICE optimiert werden. „Wir werden die Hochgeschwindigkeitsstrecken mittelfristig um 50 Prozent ausbauen – von jetzt 1000 auf dann 1500 Kilometer“, so Bahn-Vorstand Ronald Pofalla laut Handelsblatt.

Auch zwischen Stuttgart und Ulm sollen in Zukunft Züge dann mit mindestens 250 Kilometern pro Stunde fahren können und Pendler und Reisende schneller ans Ziel bringen. Wann genau die Hochgeschwindigkeitsstrecken fertiggestellt sein sollen, sagte die Deutsche Bahn nicht. „Jedes größere Infrastrukturprojekt, das wir planen, ist von Protesten und Einwänden begleitet“, erklärte Bahn-Vorstand Ronald Pofalla. Realistisch sei ein Zeitrahmen von mindestens zehn bis zwölf Jahren.

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare