Streich mit Folgen

Nach Klingelputz in Stuttgart: Hausbesitzer verfolgt 14-Jährigen mit Schusswaffe

Finger drückt auf eine Klingel
+
Klingelputz ist ein beliebter Streich bei Kindern und Jugendlichen
  • Anna-Lena Schüchtle
    vonAnna-Lena Schüchtle
    schließen

Es sollte eine Mutprobe für zwei Jugendliche in Stuttgart sein, als sie an einer fremden Haustür einen Klingelstreich spielten. Mit der radikalen Reaktion des Hausbesitzers hatten sie jedoch nicht gerechnet.

  • Für zwei Jugendliche in Stuttgart hatte eine Mutprobe am Montag ungeahnte Folgen.
  • Nachdem sie an einem fremden Haus einen Klingelstreich spielten, verfolgte sie der Besitzer mit einer Schusswaffe.
  • Als er einen der 14-Jährigen erwischte, zwang er ihn mit vorgehaltener Pistole in sein Haus.

Stuttgart - Für viele Kinder und Jugendliche bedeutet dieser Streich den Adrenalinkick schlechthin: das sogenannte Klingelputzen. Man geht zu einer unbekannten Haustür und klingelt bei einer fremden Person. Und dann: schnell wegrennen, bevor man erwischt wird.

Für einen Jugendlichen in Stuttgart hatte dieser Streich am Montagabend jedoch unangenehme Folgen - sogar die Polizei musste anrücken. Geplant war die Aktion als Mutprobe. Im Stadtteil Büsnau suchten sich der 14-Jährige und sein gleichaltriger Freund jedoch offenbar das falsche Haus für ihren Streich aus.

Mutprobe mit Folgen: Mann reagiert radikal auf Klingelstreich von zwei 14-Jährigen

Der Bewohner schien von der Mutprobe nämlich so wenig zu halten, dass er kurzerhand mit gezückter Pistole die Verfolgung der Jugendlichen aufnahm. Als er einen der beiden erwischte, zwang er ihn, in sein Haus mitzukommen. Nach Informationen des SWR wollte er dort angeblich die Personalien des 14-Jährigen aufnehmen.

Der Vater des Jugendlichen kontaktierte wenig später die Polizei, nachdem er das Handy seines Sohn geortet und dadurch dessen Standort herausgefunden hatte. Die Beamten ermitteln nun gegen den aggressiven Hausbesitzer. Es soll sich bei diesem um einen Jäger handeln. Die Schusswaffe war aufgrund dessen legal in seinem Besitz.

Wegen des Vorfalls prüft die Polizei jetzt jedoch, ob der Mann seine Waffen auch weiterhin behalten darf. Weil er den Jugendlichen mit vorgehaltener Waffen in sein Haus gezwungen hat, laufen zudem die Ermittlungen wegen Nötigung.

Banaler Klingelstreich: Mann bedroht Jugendliche mit Pistole - er war Jäger

Die Polizei in Stuttgart hat derzeit unter anderem wegen der Durchsetzung der Maskenpflicht viel zu tun. Immer wieder weigern sich Menschen trotz des Coronavirus in Baden-Württemberg einen Nasen-Mund-Schutz zu tragen. Erst am Dienstag mussten im Einkaufszentrum Gerber zwei Polizisten anrücken, weil ein Sicherheitsmitarbeiter des Kaufhauses mit einem Kopfstoß angegriffen wurde. In Läden sowie öffentlichen Verkehrsmitteln gilt nach wie vor Maskenpflicht. Ein Nasen-Mund-Schutz hilft erwiesenermaßen gegen die Ausbreitung von Covid-19.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare