1. bw24
  2. Stuttgart

Polizeieinsatz in Stuttgart: Mann bedroht Passanten mit Waffe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Blick in die Bahnhofshalle in Bad Cannstatt
Die Polizei Stuttgart rückte zum Bahnhof Bad Cannstatt aus, weil ein Mann mit Waffe Passanten Angst machte © Google Maps /Screenshot

Am Dienstagmorgen rückten zahlreiche Polizeikräfte in den Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt aus. Passanten berichteten, von einem Mann mit einer Waffe bedroht worden zu sein.

Stuttgart - Die Polizei Stuttgart wurde am Dienstagmorgen, 25. Januar, zu einem Einsatz in den Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt gerufen. Laut einer Pressemitteilung berichteten mehrere Passanten im Bereich des Bahnhofes, von einem Mann mit einer Waffe bedroht worden zu sein. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort, zudem wurde auch die Bundespolizei alarmiert.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei der mutmaßlichen Waffe um eine täuschend echt aussehende Spielzeugpistole. Ein 22-jähriger Tatverdächtiger wurde von der Polizei festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Polizei Stuttgart: Großeinsatz in Bad Cannstatt - Mann bedroht Passanten mit Waffe

Laut dem Polizeibericht meldeten mehrere Passanten am Dienstagmorgen einen Mann im Bereich des Bahnhofs Bad Cannstatt mit einem pistolenähnlichen Gegenstand gesehen zu haben. Eine Frau, die gegen 7:15 Uhr in einem Zug von Ludwigsburg in Richtung Stuttgart unterwegs war, meldete ihre Sichtung der Bundespolizei. Laut ihrer Aussage habe der Mann im Zug eine Waffe gezogen.

Ein weiterer Passant meldete gegen 8:10 Uhr ebenfalls, dass er im Bereich der Taubenheimstraße in Bad Cannstatt von einem Mann mit einem verdächtigen Gegenstand bedroht worden sei. Nachdem er die Polizei verständigt hatte, rückte ein Großaufgebot in den Stadtteil aus und stellten gegen 8:25 Uhr im Veielbrunnenweg einen 22-Jährigen, bei dem es sich mutmaßlich um den von den Passanten beschriebenen Mann handelte.

Polizeieinsatz in Stuttgart: Waffe entpuppt sich als Spielzeugpistole

Bei der Überprüfung des 22-jährigen Tatverdächtigen, der von der Polizei Stuttgart in Gewahrsam genommen wurde, stellten die Beamten eine Plastik-Spielzeugwaffe fest. Dabei handelte es sich nach Polizeiangaben um den mutmaßlichen Gegenstand, mit dem die Passanten zuvor bedroht wurden. Der Mann wurde daraufhin seinen Erziehungsberechtigten übergeben, die Ermittlungen dauern an.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich in Bad Cannstatt im Jahr 2020 ebenfalls im Bereich des Bahnhofs. Auch in diesem Fall meldeten Zeugen einen Mann mit einer Pistole - die Waffe war aber nicht das, was die Polizei erwartete.

Auch interessant

Kommentare