1. bw24
  2. Stuttgart

„Preise wie in Hollywood“: Stuttgarter verhöhnen „irrsinniges“ Miet-Inserat für 3-Zimmer-Wohnung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Ein Inserat aus Stuttgart sorgte für Hunderte Kommentare und eine Mischung aus Neid, Spott und Ärger: Wer soll dieses Penthouse zu dieser Monatsmiete bezahlen?

Stuttgart - Die baden-württembergische Landeshauptstadt ist schön, aber teuer. Das dürfte wohl jeder wissen, der in Stuttgart wohnt und Miete bezahlen muss. Dass die Preise immer weiter nach oben gehen, könnte auch an den großen Unternehmen in der Region liegen. Eine Miet-Anzeige sorgte vor einigen Monaten für eine Mischung aus Sprachlosigkeit und Neid. Denn das 3-Zimmer-Penthouse in Panorama-Lage war wirklich nur etwas für Gutbetuchte.

Wohnung in Stuttgart: Penthouse suchte für 4.200 Euro Kaltmiete im Monat neue Bewohner

„Exklusive Penthouse-Wohnung mit atemberaubenden Aussichten in S-Degerloch“ betitelte die zuständige Immobilienagentur ihre Anzeige. Die Zahlen: 165 m² Wohnfläche in drei Zimmern für eine Kaltmiete von 4.200 Euro. Dazu kamen Nebenkosten von 300 Euro. Als Kaution sollten 12.600 Euro bezahlt werden.

Die Wohnung lag im Degerlocher Wohngebiet Haigst. Wer sich am Panorama-Blick über Stuttgart satt gesehen hat, dürfe drinnen die Fußbodenheizung, den fest installierten Designer-Esstisch aus Yatoba-Holz, einen Kamin und andere Annehmlichkeiten genießen. Dazu kamen noch zwei Garagen-Stellplätze. Die Wohnung sei geeignet für eine Einzelperson oder ein Paar, hieß es weiter.

Facebook-Nutzer kommentierten Wohnungs-Inserat aus Stuttgart: „Des isch ja gschenkt“

Nachdem der Hinweis auf das Penthouse in der Facebook-Gruppe „Wohnung frei in Stuttgart“ (mehr zu Immobilien in Stuttgart) gelandet war, überschlagen sich die Kommentare. Die meisten Mitglieder suchen dort wohl eher nach günstigeren vier Wänden. Der Missmut spricht wohl auch aus den zahlreichen wütenden unter den mehr als Emoji-Reaktionen. Auch die meisten Kommentatoren ließen kein gutes Haar an der Anzeige.

„Als Zweitwohnung würde ich sie nehmen“

Facebook-Nutzer über 3-Zimmer-Penthouse-Wohnung in Stuttgart für 4.200 Kaltmiete im Monat

Viele troffen vor Ironie. „Schade, ein Zimmer zu wenig“, „Voll der Schnapper, eigentlich viel zu günstig“, „Als Zweitwohnung würde ich sie nehmen“, „Mist, hab leider Höhenangst, sonst top“, „Es ist echt zu billig“, „Des isch ja gschenkt“, „Schnäpple“ und „Mann ist das günstig. Ist ja der Hammer“, spöttelten die Nutzer. „Ich hätt‘s ja genommen, aber es fehlen der Hubschrauberlandeplatz und der Panorama-Pool. Und wo sollte ich meinen Bentley und F40 abstellen?“, zeigte sich ein weiterer enttäuscht.

Illustration einer Penthouse-Wohnung.
Die Anzeige für ein Penthouse (Symbolbild) in Stuttgart sorgt in einer Facebook-Gruppe für große Aufregung. Stolze 4200 Euro Kaltmiete werden für das Appartement im Stadtteil Degerloch fällig. © IMAGO / Panthermedia

Anmerkung der Redaktion: Dieser Text ist bereits in der Vergangenheit erschienen. Er hat viele Leserinnen und Leser besonders interessiert. Deshalb bieten wir ihn erneut an.

Andere kommentierten deutlich ernster. „Ich frag mich immer, was muss man verdienen um diese Miete bezahlen zu können“, hieß es in einem Kommentar, „Irrsinnig...!!!!“ und „Preise wie in Hollywood“ in zwei weiteren. Irgendwie verliere „Stuttgart die Bodenhaftung“, kritisierte ein anderer. „Beverly Hills?“, fragte sich ein weiterer Nutzer. Nein, Degerloch. Auch ein teures neues Areal in Stuttgart macht viele fassungslos - ist es „unbezahlbar für Normalverdiener“? (lin)

Auch interessant

Kommentare