Zusätzliche Verbindung im Sommer

Die Bahn führt einen ICE direkt von Stuttgart nach Rügen ein

Durch das Coronavirus wird es diesen Sommer schwierig, den Urlaub in der Ferne zu genießen. Die Deutsche Bahn lockt Urlauber mit neuen Direktverbindungen - zum Beispiel vom Hauptbahnhof Stuttgart nach Rügen.

  • Die Deutsche Bahn bietet im Sommer eine Direktverbindung vom Hauptbahnhof Stuttgart nach Rügen an.
  • Die neue ICE-Linie gilt ab dem 31. Juli bis zum 20. September.
  • Rügen ist als größte deutsche Insel ein beliebtes Urlaubsziel - besonders bei den Deutschen selbst.

Stuttgart/Rügen - Durch das Coronavirus in Baden-Württemberg und auf der ganzen Welt schien Urlaub im Ausland lange Zeit ausgeschlossen. Zuletzt gab es allerdings vermehrt Lockerungen der Corona-Maßnahmen. In Baden-Württemberg dürfen seit 6. Juni Badeseen und Freibäder unter Auflagen wieder öffnen. Auch Österreich hatte Anfang Juni die Grenzen zu Deutschland wieder geöffnet. Die Deutsche Bahn rüstet sich jetzt mit zusätzlichen Verbindungen für den Bedarf im Sommer. Darunter auch ein ICE von Stuttgart nach Rügen.

Direkt vom Hauptbahnhof Stuttgart auf die Insel Rügen: Deutsche Bahn richtet neue Verbindung ein

Aktuell sind nur wenige Menschen in Binz unterwegs. Die Direktverbindung vom Hauptbahnhof Stuttgart nach Rügen soll das im Sommer ändern.

Die Verbindung zwischen dem Hauptbahnhof Stuttgart und dem Ostseebad Binz soll ab dem 31. Juli fahren und ist ab sofort buchbar. Das gab die Deutsche Bahn in einer Pressemitteilung bekannt. Immer freitags und samstags startet am Morgen ein ICE vom Stuttgarter Hauptbahnhof über Würzburg, Kassel und Berlin nach Binz auf Rügen. Samstags und sonntags fahren die Züge wieder zurück nach Stuttgart. Die neue Direktverbindung soll allerdings nur bis zum 20. September gelten.

„Mit Freude habe ich die Nachricht der Deutschen Bahn heute aufgenommen, dass es ab 31. Juli an den Wochenenden eine neue ICE-Direktverbindung zwischen Stuttgart und Rügen geben wird. Der Start mitten in der Hauptreisezeit im Sommer ist ein Zugewinn für die Urlauber, die unser schönes Bundesland besuchen wollen und natürlich auch für unsere Gastgeber, die sie empfangen“, freute sich Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Christian Pegel in einer Pressemitteilung.

Gleichzeitig lobte Christian Pegel auch den Zeitpunkt, zu der die neue Verbindung vom Stuttgarter Hauptbahnhof nach Rügen eingerichtet wurde: „Dann sind in allen Bundesländern Sommerferien. Und eine bequemere Anreise auf Deutschlands größte Insel gibt es kaum. Eine klimafreundlichere übrigens auch nicht.“ Der Verkehrsminister von Mecklenburg-Vorpommern forderte außerdem: „Diese Stärkung des touristischen Bahnverkehrs brauchen wir auch in den kommenden Jahren.“

Mit dem Zug vom Stuttgarter Hauptbahnhof nach Rügen: Die Direktverbindung braucht Zeit

Wer im Sommer von Stuttgart aus Urlaub an Rügens Ostseeküste machen möchte, muss sich allerdings auf eine längere Fahrtzeit einstellen. Zwar ist die Fahrt vom Stuttgarter Hauptbahnhof ins Ostseebad Binz durch die neue Direktverbindung kürzer. Allerdings sitzt man auch ohne Umstieg fast 11 Stunden im ICE. Trotzdem ist die lange Fahrt wohl einem Besuch des Goldscheuer-Badesees vorzuziehen. Denn die EU warnt, dass der beliebte Badesee in Baden-Württemberg mit Fäkalien verseucht ist.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Beach bound! #rügen

Ein Beitrag geteilt von Rügen. Wir sind Insel. (@wirsindinsel) am

Rügen ist die größte und bevölkerungsreichste Insel in Deutschland. Die Insel ist für seine Kreidefelsen bekannt und besonders bei Deutschen Touristen beliebt. Im Jahr 2019 verzeichnete das Reisegebiet Rügen/Hiddensee fast sieben Millionen Übernachtungen von Deutschen und gerade einmal 300.000 aus dem Ausland (Quelle: Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern 2019).

Am Dienstag kam es wegen einer Signalstörung zu Stau und Verspätungen bei der S-Bahn in Stuttgart. Die Störung betraf den Streckenabschnitt zwischen dem Hauptbahnhof Stuttgart und der Schwabstraße.

In einer S-Bahn in Stuttgart kam es am Samstagabend zu einem Angriff auf einen Fahrgast. Der Fahrgast wies zwei junge Männer auf das Rauchverbot hin. Die Raucher schlugen anschließend auf den Mann ein. Die Polizei Stuttgart ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare