„Massiv übertrieben“

Acht Stunden Anstehen bei Döner-Eröffnung von Rapper Massiv - „Wie bescheuert muss man sein?“

Mehrer Menschen stehen in einer Schlange vor einem Imbiss und warten.
+
Anstehen für einen Döner: Die Eröffnung eines Imbisses von Rapper Massiv hat in Stuttgart für eine Menschenansammlung gesorgt.
  • Nadja Pohr
    VonNadja Pohr
    schließen

Der Rapper Massiv hat einen Dönerladen in Stuttgart eröffnet, was für einen großen Ansturm und lange Schlangen sorgte. Die Aktion trifft im Netz auf wenig Verständnis.

Stuttgart – Mit einem Video, auf dem Rapper Massiv eine Kuh streichelt, kündigte er die Eröffnung von „Babas Döner“ in Stuttgart an. Seiner Einladung folgten hunderte Menschen und es bildeten sich schnell meterlange Schlangen vor dem Imbiss. Diesen Ansturm können jedoch nicht alle verstehen.

Im vergangenen Jahr sorgte der umstrittene Rapper Haftbefehl mit dem Bau seines Hauses in Stuttgart bereits für Aufregung. Nun erhitzt der Rap-Star Massiv die Gemüter im Ländle. Bekannt wurde Massiv mit dem Hit „Wenn der Mond in dein Ghetto kracht“. Seit einiger Zeit ist er außerdem Gründer der Ladenkette „Babas Döner“ mit Standorten in Offenbach, Berlin und jetzt auch Stuttgart. Zur Neueröffnung hatte der Rapper auf seiner Facebookseite eingeladen und mit einer besonderen Preisaktion gelockt: Döner für einen Cent.

Dementsprechend groß war der Andrang am Samstag (15. Januar) im Stuttgarter Stadtteil Ost und die Kunden nahmen eine Wartezeit von mehreren Stunden auf sich, wie Heidelberg24* berichtet. Wegen des Ansturms war sogar die Stuttgarter Polizei mit mehreren Beamten vor Ort. Zu Zwischenfällen kam es jedoch nicht.

Lange Schlange vor Dönerladen von Rapper Massiv in Stuttgart: „Wäre mir zu blöd“

Viele User auf Facebook können den Andrang und den Hype um den Dönerladen von Massiv jedoch nicht verstehen. „Wäre mir zu blöd“, „Wie bescheuert muss man sein?“, oder „Massiv übertrieben“ heißt es in den Kommentaren. Auch in den Rezensionen auf Google wird sich über die Situation vor Ort beschwert: „Bin heute dahin gegangen und hab 8 Stunden lang bei der Schlange gewartet und als ich vorne war haben die einfach Kinder und alte Leute als erstes reingelassen, weil die grad gekommen sind. Sehr ehrenlos.“

Es gibt jedoch auch viel Lob für den neuen Dönerladen in Stuttgart. „Döner super lecker, besser gehts nicht“, heißt es in den Google-Bewertungen. Auch für den Ansturm haben viele Verständnis: „Lasst Fans einfach Fans sein. Manche zelten vorm Apple Store um der erste zu sein und andere stehen halt vor der neuen Dönerbude eines Rappers.“

„Alles drumherum total vermüllt“: Anwohner in Stuttgart sauer nach Döner-Eröffnung

Nicht nur über die langen Schlangen vor dem Laden wird sich jedoch beschwert. Anwohner sind besonders sauer über den Müll, den die Dönerfans in ihrer Straße hinterlassen haben. „Alles drumherum total vermüllt“, ärgert sich eine Userin. „Anscheinend müssen ja die Döner zum Kotzen geschmeckt haben, wenn man überall auch ganze Döner in Ost rumschmeißt anstatt in den Mülleimer.“

In einem Facebook-Kommentar wird der Rapper aufgefordert, ein Reinigungsteam in die Straße zu schicken, damit die Anwohner nicht auf dem Müll sitzen bleiben. Erst kürzlich gab es auch im Kreis Ludwigsburg Probleme mit der Abfallentsorgung, weswegen die Bürger einen Ansturm durch Ratten und Mäuse fürchteten. *Heidelberg24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Mehr zum Thema

Kommentare