Trotz Lockdown geöffnet

Restaurant in Stuttgart öffnet trotz Lockdown immer wieder - Besitzer will Schließung nicht akzeptieren

Nach dem Auflösen der illegalen Party in Offenbach versiegelte die Polizei die Räume des Veranstalters. (Symbolbild)
+
Restaurants in Stuttgart müssen im Lockdown geschlossen bleiben. (Symbolbild)
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Aufgrund des Coronavirus in Baden-Württemberg sind alle Restaurants geschlossen. In Stuttgart hatte jedoch trotzdem eines geöffnet. Der Betreiber fiel bereits zuvor durch Verstöße auf und könnte nun seine Zulassung verlieren.

Update vom 15. Januar, 16:00 Uhr: Vergangenes Wochenende meldete eine Zeugin einen mutmaßlichen Verstoß gegen die Verordnungen zum Schutz vor dem Coronavirus in Baden-Württemberg. Die Beamten der Polizei Stuttgart rückten zu einer Gaststätte im Stadtteil Bad-Cannstatt aus, die auf den ersten Blick jedoch geschlossen zu sein schien.

Aus dem Inneren des Restaurants hörten die Polizisten allerdings Stimmen und deckten tatsächlich einen Verstoß gegen die Corona-Regeln auf. Der Betreiber, der zu diesem Zeitpunkt nicht vor Ort war, sei schön öfter durch Verstöße gegen die Maßnahmen aufgefallen, wie die Polizei berichtete.

Aufgrund des aktuellen Lockdowns ist eine Öffnung von gastronomischen Einrichtungen nicht erlaubt. Durch den wiederholten Verstoß muss der Betreiber der Gaststätte bereits mit einer sehr hohen Geldstrafe rechnen und könnte nun sogar seine Zulassung verlieren.

Das Amt für öffentliche Ordnung überprüfe derzeit, ob der Wirt noch zuverlässig genug sei, eine Gaststätte betreiben zu dürfen, berichtet die Stuttgarter Zeitung (StZ). „Im konkreten Fall ist noch keine Entscheidung gefallen, aber wir prüfen ihn anhand der Dokumentation der Polizei sehr genau“, sagte Albrecht Stadler vom Amt für öffentliche Ordnung.

Erstmeldung vom 11. Januar: Stuttgart - Die Lage aufgrund des Coronavirus in Baden-Württemberg ist weiterhin ernst. Jeden Tag meldet das Landesgesundheitsamt eine hohe Zahl an neuen Infektionen und auch die 7-Tage-Inzidenz im Landesdurchschnitt steigt weiter an. Das Land befindet sich aktuell in einem Lockdown, der kürzlich bis zum Monatsende verlängert wurde. Dazu wurden auch die aktuellen Corona-Regeln verschärft. Gaststätten, Restaurants und Kneipen mussten jedoch bereits vor dem Shutdown im Dezember schließen.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus in Baden-Württemberg in unserem Ticker.

Laut der Polizei Stuttgart verstieß eine Gaststätte im Stadtteil Bad Cannstatt am Sonntag, dem 10. Januar, gegen die Corona-Auflagen. Als die Beamten anrückten, versuchten Gäste, sich in einer nahe gelegenen Wohnung zu verstecken. Ihnen und vor allem dem Betreiber der Gaststätte drohen nun Strafen, wie auch echo24.de* berichtet.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Gaststätte hat trotz Lockdown geöffnet - Polizei muss anrücken

Eine Zeugin meldete am Sonntagabend ihre Beobachtungen über eine Wirtschaft im Stuttgarter Stadtteil Bad-Cannstatt, wie die Polizei in einer Pressemitteilung schrieb. Zwei Streifenwagen rückten daraufhin zu der Wirtschaft aus. Vor Ort erschien die Gaststätte geschlossen zu sein. Die Eingänge seien verriegelt und die Rollläden heruntergelassen gewesen, heißt es in dem Polizeibericht. Die Beamten hörten aus dem Inneren jedoch Stimmen. Aufgrund des Coronavirus in Baden-Württemberg und dem derzeitigen Lockdown dürfen sich keine Personen zusammen in einer Gaststätte aufhalten - auch nicht im privaten Rahmen.

Aufgrund einer Vermutung über einen Verstoß gegen die Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus in Baden-Württemberg klopften die Beamten der Polizei Stuttgart an die Eingangstür. Daraufhin seien mehrere Gäste aus einem Hintereingang in ein Treppenhaus gerannt und versuchten sich in einer angrenzenden Wohnung zu verstecken, berichtet die Polizei. Insgesamt hätten sich zwölf Personen unerlaubt in der Gaststätte aufgehalten. Der Großteil der Gäste habe keine Maske getragen und auch andere Hygienemaßnahmen seien nicht zu erkennen gewesen.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Betreiber fiel bereits in der Vergangenheit durch Verstöße auf

Zusätzlich zu dem Verstoß gegen die Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus in Baden-Württemberg stellten die Beamten mehrere gaststättenrechtliche Verstöße sowie Verstöße gegen die Gewerbeordnung fest. Bei einer Kontrolle nahm die Polizei die Identitäten aller Anwesenden auf und sprach einen Platzverweis aus. Gegen die Gäste der Wirtschaft in Bad Cannstatt wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Darüber hinaus untersagten die Beamten den weiteren Betrieb und schlossen die Gaststätte.

Nach Angaben der Polizei Stuttgart sei der Betreiber der Gaststätte in Bad Cannstatt schon in der Vergangenheit durch Verstöße gegen die Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus in Baden-Württemberg aufgefallen. Er befand sich allerdings am Sonntagabend nicht vor Ort. Da eine Öffnung der Wirtschaft aber in seiner Verantwortung liegt, muss der Betreiber nun mit einem saftigen Bußgeld von mehreren Tausend Euro rechnen. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare