Ergänzung nach Fertigstellung

Stuttgart 21: Neuer Zusatzbahnhof soll 230 Millionen Euro kosten

Die Baustelle des Tiefbahnhofs von Stuttgart 21 von oben.
+
Der Tiefbahnhof von Stuttgart 21 mit seinen Kelchstützen nimmt Gestalt an. Der mögliche Zusatzbahnhof würde senkrecht dazu verlaufen.
  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

Das Projekt „Stuttgart 21“ geht seiner Fertigstellung entgegen. Um die große Zahl der Fahrgäste zu bewältigen, wird wohl aber ein Zusatzbahnhof notwendig, über den noch gestritten wird.

Stuttgart - Es gibt wohl kaum ein Verkehrsprojekt in Deutschland, das so heftig umstritten ist wie Stuttgart 21. Seit Baubeginn wird immer wieder über den neuen Tiefbahnhof und die dazugehörigen Strecken diskutiert. Obwohl der Bahnhof seiner Fertigstellung entgegengeht, bezeichnet die größte Kritikerin Stuttgart 21 noch immer als „grottenfalsches Projekt“.

Anlass für diese Aussage ist wohl auch, dass selbst kurz vor Fertigstellung von Stuttgart 21 die Probleme nicht abreißen. Denn die Deutsche Bahn will künftig den Deutschlandtakt einführen: doppelt so viele Fahrgäste bis 2030 und alle 30 Minuten eine Fernverkehrsverbindung in den großen deutschen Städten. Damit würde Stuttgart 21 aber schon jetzt die „Grenze der Leistungsfähigkeit“ erreichen. Inzwischen streiten sich die Verantwortlichen deshalb über einen möglichen Zusatzbahnhof - der ziemlich teuer werden könnte.

Zusatzbahnhof für Stuttgart 21: Verantwortliche sind sich uneinig

Die Politik in Stuttgart wird inzwischen von verschiedenen Parteien bestimmt. Während auf Landesebene die Grünen die Oberhand haben, sitzt im Rathaus der Landeshauptstadt mit Frank Nopper ein CDU-Politiker. Letzterer ist von einem Zusatzbahnhof für Stuttgart überhaupt nicht angetan. Oberbürgermeister Frank Nopper warnte vor den Plänen für Stuttgart 21. Denn ein Zusatzbahnhof würde Fläche verbrauchen, die von der Stadt für den Wohnungsbau eingeplant ist.

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann hat nun trotzdem erste Zahlen und einen Zeitplan für den möglichen Zusatzbahnhof präsentiert. Der Grünen-Politiker hält den Bau trotz Gegenwindes durch Frank Nopper für notwendig.

Kosten für Zusatzbahnhof: Stuttgart 21 wird nach Fertigstellung weiter teurer

Die Studie des Verkehrsministeriums zur Verwirklichung des Zusatzbahnhofs sieht Investitionen von insgesamt 780 Millionen Euro vor. 230 Millionen Euro würden davon alleine auf den Zusatzbahnhof entfallen. Doch Verkehrsminister Winfried Hermann hält auch einen weiteren Zulauf und neue Gleise für dringend notwendig, insgesamt bewertet er die Pläne laut Deutscher Presseagentur als „technisch machbar“.

Die Stadt Stuttgart ist ebenso wie die Deutsche Bahn trotzdem wenig angetan von dem teuren Zusatzbahnhof. Wie groß die Chancen stehen, das Vorhaben abzuwenden, ist allerdings fraglich. Denn der Zusatzbahnhof ist bereits Teil der grün-schwarzen Koalitionsvereinbarung der Landesregierung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare