Bahnprojekt Stuttgart-Ulm

Stuttgart 21: Aktueller Stand und Fertigstellung des neuen Tiefbahnhofs

  • Lisa Schönhaar
    vonLisa Schönhaar
    schließen

Die Fertigstellung von Stuttgart 21 hat sich bereits mehrfach verschoben. Nach aktuellem Stand soll der neue Durchgangsbahnhof in Stuttgart Ende 2024 fertig sein.

  • Ursprünglich sollte der neue Tiefbahnhof Stuttgart 21 zum Jahreswechsel 2019/2020 fertig gebaut sein.
  • Die Fertigstellung des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm hat sich jedoch mehrmals verschoben und liegt jetzt je nach Quelle bei Ende 2024 oder Ende 2025.
  • Bislang sind kaum bauliche Veränderungen in der großen Baugrube am historischen Bahnhof in Stuttgart zu erkennen.

Stuttgart - Ursprünglich war geplant, das Bahnprojekt Stuttgart 21 zum Jahreswechsel 2019/2020 fertigzustellen. Bereits 1997 begann Architekt Christoph Ingenhoven mit der Planung des neuen Hauptbahnhofs. Der Bau des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm begann nach heftigen Protesten der Stuttgarter im Jahr 2010.

Ein wichtiger Wendepunkt für Stuttgart 21 kam im Jahr 2013, als sich herausstellte, dass der Bau des Verkehrs- und Städtebauprojekts über 2 Milliarden Euro mehr kosten würde als gedacht und erst 2022 fertig sein sollte. Zu diesem Zeitpunkt stand Stuttgart 21 auf der Kippe, aber die Deutsche Bahn entschied, das Projekt weiter voranzutreiben. Unter anderem die explodierenden Kosten von Stuttgart 21 sind der Grund für anhaltende Proteste gegen das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm.

Stuttgart 21: Die Eröffnung des neuen Tiefbahnhofs ist frühestens Ende 2025 geplant.

Bereits im Jahr 2013 war klar, dass die Bahn eine 80 prozentige Wahrscheinlichkeit für eine Inbetriebnahme des neuen Tiefbahnhofs in der Landeshauptstadt Stuttgart im Dezember 2022 ansetzte. Zugleich gab es Papiere, die von geringeren Wahrscheinlichkeiten und einer möglichen Fertigstellung von Stuttgart 21 im Dezember 2024 sprachen.

Stuttgart 21: Eröffnung des neuen Tiefbahnhofs in Stuttgart verschiebt sich auf Ende 2024

Aufgrund umfangreicher Gutachten, Umweltschutzmaßnahmen und Komplikationen im Bau stellte sich im Jahr 2017 heraus, dass Stuttgart 21 noch teurer und noch später fertig werden würde. Im Oktober 2017 gab die Deutsche Bahn zu, dass der optimistische Fertigstellungstermin des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm im Dezember 2021 zu ambitioniert sei und dass auch eine Fertigstellung im Jahr 2022 nicht erreicht werden würde. Das Unternehmen sprach von mindestens zwei Jahren Verzögerung bei Stuttgart 21.

Eine Sitzung des Aufsichtsrats Anfang 2018 zum Tiefbahnhof Stuttgart 21 mit der verringerten Anzahl an Gleisen ergab, die Eröffnung des Verkehrs- und Städtebauprojekts werde vermutlich Ende 2024 möglich sein. Als Gründe für die Verzögerungen bei der Fertigstellung des neuen Durchgangsbahnhofs in Stuttgart werden die höheren Kosten, Verzögerungen im Planungsverfahren sowie der strenge Artenschutz angeführt.

Trotz dieser offiziellen Gründe ist es laut Kritikern nicht eindeutig, woran die Verzögerung beim Bauprojekt Stuttgart 21 genau liegt. Seitens der Bauherren gibt es teils widersprüchliche Aussagen zu dem Tiefbahnhof. Es ist davon auszugehen, dass die fehlende Finanzierung ein wichtiger Grund für die Verspätung der Fertigstellung des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm ist. Seit der Volksabstimmung im November 2011 steht jedoch fest, dass Stuttgart 21 mit Zustimmung der Baden-Württemberger fortgeführt wird.

Stuttgart 21: Aktueller Stand des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm

Im Jahr 2016 gelang es, den Grundstein für den Neubau des Bahnhofsgebäudes von Stuttgart 21 zu legen. Nach aktuellem Stand (März 2020) ist es derzeit möglich, die ersten Kelchstützen zu sehen, die später einmal das Dach des neuen Tiefbahnhofs tragen sollen. Insgesamt sollen 28 Kelchstützen für den neuen Tiefbahnhof entstehen. Abgesehen von diesem ersten sichtbaren Fortschritt wirkt das Verkehrs- und Städtebauprojekt auf Bahnreisende wie eine große Grube, ohne dass vom historischen Bahnhof in Stuttgart aus ein großer Baufortschritt zu erkennen wäre.

Stuttgart 21: Geplante Fertigstellung des Tiefbahnhofs und der neuen Strecke im Überblick

Stuttgart 21 FortschrittJahr
Sanierung der alten Bahnhofshalle und Zugang zu den Gleisen über einen TunnelAnfang 2020
Bau eines neuen Hotels2020
Fertigstellung der neuen ICE-Strecke von Wendlingen bis Ulm2022
Inbetriebnahme des neuen BahnhofsEnde 2025
Info-Turm am Eingang Schlossgarten mit Informationen zur Vision für Stuttgart2026
Neue ICE-Haltepunkte an der Stuttgarter Messe und am Flughafenausstehend

Es gibt verschiedene Einschätzungen zur Fertigstellung von Stuttgart 21. Die Stadt Stuttgart selbst geht davon aus, dass erst 2026 die Baustelle des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm komplett entfernt werden kann. Derzeit scheint eine Inbetriebnahme des neuen Tiefbahnhofs frühestens Ende 2024, eventuell auch erst Ende 2025, realistisch. Die Verzögerung des Verkehrs- und Städtebauprojekts ist neben den hohen Kosten einer der wichtigsten Kritikpunkte der Protestierenden, die im Februar 2020 zu ihrer 500. Demonstration gegen Stuttgart 2021 aufgerufen haben. 

Von Laura von Puttkamer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare