Turnier in Kamerun

Stürmer für Afrika-Cup vorgesehen: VfB vorerst ohne Marmoush

Omar Marmoush
+
Stuttgarts Omar Marmoush in Aktion.

Internationale Turniere sind für Fußballprofis eine tolle Gelegenheit - für deren Vereine allerdings weniger. Der VfB Stuttgart muss Stürmer Omar Marmoush abstellen.

Stuttgart (dpa) - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart muss beim Trainingsauftakt am Donnerstag und höchstwahrscheinlich auch in den darauffolgenden Wochen auf Stürmer Omar Marmoush verzichten. Die Leihgabe vom VfL Wolfsburg soll mit dem marokkanischen Nationalteam beim Afrika-Cup in Kamerun (9. Januar bis 6. Februar 2022) antreten. Ihr endgültiges Aufgebot für die kontinentale Meisterschaft wollen die Marokkaner wohl erst am Donnerstag bekanntgeben. Beim VfB wurde laut Clubangaben für Marmoush aber schon angefragt. Zuvor hatten die «Stuttgarter Nachrichten» und «Stuttgarter Zeitung» darüber berichtet.

Der VfB bestreitet sein erstes Rückrunden-Spiel am 8. Januar bei der SpVgg Greuther Fürth. Der 22-jährige Marmoush kam in der laufenden Saison bislang auf zwei Tore und drei Vorlagen für die Schwaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare