1. bw24
  2. Stuttgart

„Free Michael Ballweg“: Querdenken-Szene plant Demo vor Gefängnis in Stammheim

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Kundgebung nach Festnahme von Ballweg in Brandenburg
Nach der Festnahme von Querdenken-Gründer Michael Ballweg wollen einige Mitglieder der Szene vor dem Gefängnis in Stammheim demonstrieren (Symbolbild). © Christophe Gateau/dpa

Nach der Festnahme von Querdenken-Gründer Michael Ballweg ist die Szene in Aufruhr. Nun planen die Mitglieder eine Demo vor der JVA Stammheim.

Stuttgart/Stammheim - Die Polizei Stuttgart hat am 30. Juni 2022 Michael Ballweg, den Initiator der Querdenken-Bewegung, wegen des Verdachts der Geldwäsche und des Betrugs vorläufig festgenommen. Der 47-Jährige soll seit Mai 2020 durch öffentliche Aufrufe Geld eingeworben und dabei über die beabsichtigte Verwendung getäuscht haben, teilten die Polizei und Staatsanwaltschaft in Stuttgart gemeinsam mit. Dem Querdenken-Gründer droht vorerst eine lange U-Haft.

Die Verhaftung von Ballweg sorgte in der Querdenken-Szene für Fassungslosigkeit. Die Anhänger sehen ihn als „politischen Gefangenen der Bundesrepublik Deutschland“ und fordern seine sofortige Freilassung. Sämtliche Ortsgruppen der Initiative solidarisieren sich in den sozialen Medien mit Ballweg. In Stuttgart plant man indessen eine Aktion vor der Justizvollzugsanstalt (JVA) Stammheim, in der der Initiator inhaftiert ist.

Querdenken-Szene will in Stammheim demonstrieren - „Free Michael Ballweg“

Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter und dem Messenger Telegram breitete sich in der Querdenken-Szene rasch der Hashtag „#freeMichaelBallweg“ aus. Nutzer teilen Bilder von sich mit dem Querdenken-Gründer oder posten Videos, in denen sie ihre Unterstützung aussprechen. Es gibt sogar einen Freiheitssong und Hungerstreiks. In der Telegram-Gruppe von „Querdenken 711 Stuttgart“ wurde nun auch zu einer Demonstration am Samstag (9. Juli) vor der JVA Stammheim aufgerufen.

„Da Michael derzeit an keiner Demo teilnehmen kann, kommt die Demo zu ihm“, heißt es in einer Nachricht auf Telegram. „Bringt alles mit, was laut ist. Wir machen richtig Lärm, damit wir auch in der JVA zu hören sind.“ Der Aufruf zur Demo vor der JVA in der Landeshauptstadt wurde bereits mehrmals geteilt. Auch „Größen“ der Querdenken-Szene wie Attila Hildmann und Bodo Schiffmann äußerten sich bereits zu der Verhaftung Ballwegs und waren in Rage.

Querdenken-Shop verkauft T-Shirts von Michael Ballweg

Gegner der Protestbewegung „Querdenken“ sehen die Festnahme von Michael Ballweg hingegen als längst überfällig an. „Dass Ballweg jetzt festgenommen wurde, ist nicht überraschend. Erstaunlich ist, dass es so lange gedauert hatte, da sämtliche ‚Schenkungen‘ auf private Konten eingingen und dabei offenbar ein Überschuss entstand“, schreibt unter anderem ein User.

Daneben gibt es auch viel Hohn und Spott für die Szene und ihren Gründer. Unter anderem auch deshalb, weil im Online-Shop von Querdenken bereits T-Shirts, Pullover, Jacken und Taschen erhältlich sind, auf denen ein Foto des Querdenken-Gründers mit der Aufschrift „Free Michael Ballweg“ aufgedruckt ist. Auch ein signierter Schaumstoffball wird angeboten.

Auch interessant

Kommentare