1. bw24
  2. Stuttgart

„Situation ist außer Kontrolle“: Bürger wendet sich mit wütendem Tweet an Stadt Stuttgart

Erstellt:

Von: Niklas Noack

Kommentare

An der Stadtbibliothek in Stuttgart stellen Fahrer unerlaubt ihre Autos ab.
An der Stadtbibliothek in Stuttgart stellen Fahrer unerlaubt ihre Autos ab. © Michael Rocktäschel

In Stuttgart scheinen Falschparker immer dreister zu werden, was einen Twitter-Nutzer mächtig verärgert. Kurzerhand dokumentierte er mehrere Fälle und machte diese öffentlich.

Stuttgart - Wenn man sich dazu entschließt, mit dem Auto nach Stuttgart zu fahren, kann es schon mal frustrierend werden. Denn die Suche nach einem Parkplatz, vor allem wenn es günstig sein soll, ist eine Herausforderung.

Somit lassen sich immer wieder Menschen dazu verleiten, ihr Auto in verbotenen Bereichen abzustellen, was einen Twitter-Nutzer jüngst auf die Palme brachte. Anfang Dezember schrieb Michael Rocktäschel deshalb, die Situation rund um die Stadtbibliothek sei „außer Kontrolle“ geraten und dokumentierte das Chaos mit einigen Bildern.

Stuttgart: Strafzettel sollen angeblich wirkungslos sein

Seiner Beobachtung nach würden Autofahrer alles Mögliche als Parkplatz nutzen, egal ob es sich um Fußgängerzonen oder einen Bürgersteig handle. Strafzettel würden außerdem „wirkungslos verpuffen“ und die Stadt Stuttgart schleppe weder ab noch stelle sie den „Zustand mit Pollern wieder her“.

Doch damit nicht genug. Am 5. Dezember twitterte Rocktäschel erneut: „LOL, Autofahrer parken jetzt schon ohne Nummernschild hier, da hab ich weniger Arbeit beim Kennzeichen schwärzen.“ Zudem stellte er die Frage in den Raum, ob für Taxis eigentlich keine Fußgängerzone gelte.

Twitter-Nutzer ruft wegen Falschparker beim Ordnungsamt in Stuttgart an

Weiter beschwerte sich Rocktäschel über ein Auto mit dem Kennzeichen „LÖ“, das seiner Ansicht nach mindestens von Samstag um 18 Uhr bis Sonntag neun Uhr im Parkverbot gestanden haben soll, obwohl 200 Meter weiter ein ordnungsgemäßer Parkplatz frei gewesen wäre. Er berichtete, deshalb beim Ordnungsamt angerufen zu haben, doch dort hätte man ihm nur gesagt, man könne sonntags leider nichts machen. Man wolle aber freundlich fragen, ob eine Streife vorbeifahren könne.

Und die Stadt Stuttgart? Der ist die Problematik bekannt. Sprecher Sven Matis reagierte auf Twitter folgendermaßen: „Sie wissen, dass die Lage auch für uns inakzeptabel ist. Wir setzen auf die Pollerlösung. Leider wurden die noch nicht geliefert.
Bis dahin werden wir weiter vor Ort kontrollieren und sicher wieder Bußgelder verhängen müssen. Außerdem werben wir erneut für das Nutzen des ÖPNV.“

Es ist nicht das erste Mal, dass Falschparker im Netz die Gemüter erhitzen. Wie BW24 berichtete, parken Fahrer ihre Autos immer wieder auf Rad- sowie Gehwegen oder sogar in Fußgängerzonen.

Auch interessant

Kommentare