Besonderes Geschenk

Seltener Fischsaurier kommt ins Stuttgarter Naturkundemuseum

Naturkundemuseum Stuttgart bekommt neues Fischsaurier-Fossil
+
Ein etwa 180 Millionen Jahre altes Fischsaurier-Fossil kann ab sofort im Naturkundemuseum Stuttgart bestaunt werden.

Das Stuttgarter Naturkundemuseum hat einen Neuzugang für seine Sauriersammlung erhalten: Ein rund 180 Millionen Jahre alter Fischsaurier ist ab sofort Teil der Ausstellung.

Stuttgart (dpa/lsw) - Das Stuttgarter Naturkundemuseum und seine Sauriersammlung haben einen rund 180 Millionen Jahre alten Fischsaurier geschenkt bekommen. Das drei Meter große Exemplar des Stenopterygius uniter aus der Region um Holzmaden (Kreis Esslingen) sei «außerordentlich gut erhalten», sagte Professor Lars Krogmann, der Interimsdirektor des Museums, am Mittwoch bei der Übergabe der Schenkung durch die SV Sparkassen Versicherung. Das Museum besitzt insgesamt mehr als 100 Ichthyosaurier-Skelette aus der Zeit des Juras. Der Neuzugang war zuletzt Teil der Kunstsammlung der SV.

Die Ichthyosaurier-Forschung ist ein Schwerpunkt am Naturkundemuseum. Paläontologen und andere Wissenschaftler können durch den sehr guten Erhaltungszustand der Fossilien aus dem Posidonienschiefer viel über Biologie und Lebensweise der Urzeittiere lernen. Hierbei setzen sie auch neueste Forschungsmethoden wie Materialanalysen durch Computertomographie ein. «Jedes einzelne Puzzleteil hilft, die Tiere und das Ökosystem „Jurameer“ besser zu verstehen», sagte Erin Maxwell, Fischsaurierexpertin am Stuttgarter Naturkundemuseum.

Der Stenopterygius uniter gehört zur größten und seltensten Art der Gattung Stenopterygius. Diese Gattung ist aus dem frühen Jura Englands, Frankreichs, Luxemburgs und der Schweiz bekannt. Viele Exemplare aus dieser Region zeigen beispielsweise fossilisierte Weichteile und den Körperumriss der Tiere, der die Position und die Form der Flossen abbildet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare