Ab Oktober

Reiseveranstalter Alltours will nur noch Gäste mit Corona-Impfung in Hotels lassen

Touristen liegen dicht gedrängt an einem Strand auf Mallorca
+
Reiseveranstalter Alltours will ab Oktober nur noch Gäste mit Corona-Impfung in seinen Hotels übernachten lassen
  • Sabrina Hoffmann
    vonSabrina Hoffmann
    schließen

Die Debatte um Sonderrechte für Geimpfte spaltet Deutschland. Reiseveranstalter Alltours will ab Oktober nur noch Gäste mit Corona-Impfung beherbergen.

Stuttgart- Die Regierung hat den Lockdown erneut verlängert, die Nerven liegen blank. Hitzig debattiert wird auch über mögliche Privilegien für Geimpfte. Wer die Corona-Impfung bereits erhalten hat, könnte früher wieder am öffentlichen Leben teilnehmen, so die Idee. Kino, Reisen, Restaurantbesuche - ist das künftig nur noch mit Impfpass möglich?

Als erster großer Konzertveranstalter hat kürzlich Eventim angekündigt, Tickets nur noch an Geimpfte zu verkaufen. Der Aufschreit war groß. Von Impfzwang war bereits die Rede. Sogar ein Ethikprofessor schaltete sich ein, argumentierte, dass es eine Form von Solidarität sei, als weiterhin Gefangener die Freiheit anderer zu akzeptieren.

Nun zog ein weiteres Unternehmen nach. Der Düsseldorfer Reiseveranstalter Alltours will vom Herbst an in seinen eigenen Urlaubshotels der Marke Allsun nur noch Gäste mit einer Corona-Impfung beherbergen.

Reisen nur noch mit Corona-Impfung: Reiseveranstalter Alltours führt Regelung im Oktober ein

Diese Regel solle voraussichtlich ab dem 31. Oktober gelten, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Der genaue Zeitpunkt hänge vom Verlauf der Impfungen ab. Alltours betreibt unter dem Namen Allsun 35 Hotels auf Mallorca, den Kanaren und in Griechenland.

„Wir wollen allen Gästen höchstmögliche Sicherheit bieten, damit sie ihren Urlaub entspannt genießen können“, sagte Alltours-Inhaber Willi Verhuven laut Mitteilung. Bei steigenden Impfquoten und sinkenden Inzidenzen in den Urlaubsgebieten stehe einem Urlaub nichts im Wege. (mit Material der dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare