220 Glückwünsche pro Tag

Rang zwei hinter Söder: Kretschmann verschickt 80.000 Gratulationen

Winfried Kretschmann am Rednerpult bei einer Pressekonferenz.
+
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) verschickt täglich rund 220 Glückwünsche an Geburtstagskinder und Hochzeitsjubilare.

Der fleißigste Gratulant im ganzen Land? Heißt Markus Söder. Der Bayer verschickt täglich über 1700 Glückwünsche an Geburtstagskinder und Hochzeitsjubilare. Nachbar Kretschmann kommt auf 220 am Tag.

Stuttgart/München (dpa/lsw) - Gratulation zur Silbermedaille: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist in Sachen Glückwunschbriefe zu Geburtstagen und Hochzeitsjubiläen unter den Länderchefs auf Rang zwei gelandet. Vor ihm ist mal wieder nur der bayerische Regierungschef Markus Söder. Während der Grüne im Jahr 80 000 Urkunden an Jubilare verschickt, haut der CSU-Politiker 635 000 Glückwunschbriefe raus. Damit übertrifft Söder alleine die Regierungschefs und -chefinnen der übrigen 15 Bundesländer um mehr als das Dreifache, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den Staats- und Senatskanzleien ergab.

Die Zahl der bayerischen Bürger, die Post vom Ministerpräsidenten bekommen, hat sich seit Söders Amtsantritt vervielfacht, weil er nicht nur den sehr Betagten gratuliert. Laut Finanzministerium gratuliert der 55-jährige Regierungschef zum 18., 70., 75., 80., 85., 90., 95., 100. und danach zu jedem weiteren Geburtstag, außerdem zum 60., 65., 70., und 75. Hochzeitstag. Die bayerischen Landtags-Grünen warfen Söder vor, mit seinen vielen Gratulationen verlorene Zustimmung zurückgewinnen zu wollen.

Kretschmann ist da eher konservativ unterwegs und fängt erst ab dem 90. Geburtstag an zu gratulieren. Außerdem kommt ein Brief von ihm zum 100. und ab dem 105. Geburtstag jährlich, hieß es aus dem Stuttgarter Staatsministerium. An dieser Praxis, auch bei den Hochzeitsjubiläen, habe sich seit der Zeit von Ministerpräsident Erwin Teufel (1991 bis 2005) nichts verändert. Die Zahl der Urkunden sei aber gewachsen, was wohl daran liege, dass die Menschen im Schnitt immer älter werden.

Bei den Hochzeitsjubiläen fängt der Regierungschef im Südwesten allerdings früher an als Söder. In Baden-Württemberg bekommen Ehepaare schon zur goldenen Hochzeit, also nach 50 Jahren, eine Urkunde. Dann wieder zum 60., 65., 70. und 75. Hochzeitsjubiläum. Ab 75 Ehejahren gratuliert er dann jährlich. Der 73-jährige selbst ist übrigens seit 1975 mit seiner Frau Gerlinde verheiratet.

Kommentare