1. bw24
  2. Stuttgart

Querdenker-Sprecherin beschimpft in Stuttgart Jugendliche, die kritische Fragen stellen

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Screenshots eines Videos von einer Querdenker-Mahnwache
Jugendliche, die sich offenbar kritisch gegenüber einer Querdenker-Sprecherin geäußert haben, wurden beleidigt und körperlich angegangen. © Fotomontage BW24/Screenshot Twitter/@NazifreiFilder

Die Querdenker-Initiative veranstaltete eine Mahnwache in Stuttgart. Jugendliche, die dort vor Ort waren, wurden von einer Rednerin beleidigt. Im Netz zeigen sich die User fassungslos.

Stuttgart - Die Querdenker-Szene stellt eine Initiative dar, die gegen die Schutzmaßnahmen rund um die Corona-Pandemie in Deutschland protestiert. „Querdenken“ nahm 2020 in der Landeshauptstadt Stuttgart den Anfang. Gegründet wurde die Protestbewegung von Michael Ballweg, der mittlerweile in U-Haft sitzt. Viele weitere Mitglieder der Szene werden seit einiger Zeit vom Verfassungsschutz beobachtet.

Am Mittwoch (2. November) hielt die Querdenker-Szene am Stuttgarter Schlossplatz - direkt neben dem am gleichen Tag eröffneten „Wintertraum“ - eine Mahnwache ab. Auf einer Leinwand wurde dabei auch ein Film der Corona-Kritiker abgespielt. Doch bei der Veranstaltung kam es zu unschönen Szenen zwischen einer Querdenker-Sprecherin und einigen Jugendlichen.

Querdenker-Sprecherin beschimpft Jugendliche wegen kritischen Fragen - einer wird sogar handgreiflich

Während eine Sprecherin der Querdenker-Szene ihre Meinung durch ein Mikrofon kundtat, versammelten sich einige Menschen um sie herum. Darunter auch einige Jugendliche, wie ein Video zeigt, das auf dem Kurznachrichtendienst Twitter kursiert. „Ihr steht hier lieber und versucht einen Ansatz zu finden, cool in die Kamera zu gucken“, machte sich die Frau lustig. „Irgendwann wird dich das Leben auch treffen und irgendwann wirst du auch ohne Mama leben und dann wirst du dich um die Nebenkostenabrechnung sorgen“, sagte sie weiter an einen Jungen gerichtet.

Unser Stuttgart-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen relevanten News aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Hier geht es zur Anmeldung.

Doch die Querdenker-Sprecherin kam erst richtig in Fahrt. Sie bezeichnete die Jugendlichen, die sich nach vorne getraut hatten, als „dumm und frech“, sagte aber weiter: „Wir brauchen Kinder, die aus der Rolle fallen.“ Als ein junges Mädchen sie ansprach, unterbrach die Frau sie einfach. Zu einem Jungen, der sich plötzlich einmischte, sagte sie: „Das ist das Problem deiner Generation, du siehst nur Geld. Du siehst nicht, dass du vielleicht irgendwann Kohle hast, aber du alleine im Eck hängst, weil sich keine Sau mehr um dich kümmert, weil dein Charakter scheiße ist.“ In einem weiteren Video auf Twitter ist zu sehen, wie ein Mann zu einem der Jugendlichen hingeht, ihn an der Schulter packt und rumreißt.

Netz wütet: „Untragbar und unverantwortlich, wie eine Erwachsene hier Kinder und Jugendliche beleidigt“

Unter dem Twitterbeitrag zeigen sich viele User fassungslos und verärgert über die Videos. Ein Nutzer, der selbst vor Ort war, berichtet, dass die Sprecherin nur Fragen zugelassen habe, die gefallen haben - alle anderen wurden beleidigt. „Es ist untragbar und unverantwortlich, wie eine Erwachsene hier Kinder und Jugendliche beleidigt“, wütet ein anderer User. „Unfassbar! Kinder und
Jugendliche derart anzugehen, nur weil sie nicht der eigenen Meinung entsprechen. Respekt an die Jugendlichen, die sich tapfer dagegen gestellt haben“, kommentiert ein weiterer.

Auch das Verhalten des Mannes, der das Kind körperlich anging, wird scharf verurteilt. „Wurde der Mann angezeigt, der hier ein Kind angreift? Ist das schon veranlasst?“, fragt ein Nutzer. „Schade, dass ich solch eine Aktion in der Heimat nie sehe. Ich wär der erste, samt Maske und hochgehobenen Impfpass, der dieses Pack in Grund und Boden argumentiert“, schreibt ein anderer.

Auch interessant

Kommentare